Fitnesscenter Quantum Leap übernimmt die Regie in der Saunalandschaft des Eschweger Schwimmbades

Monat im Zeichen des Obstes

Julia Bode, Leiterin von Quantum Leap Eschwege, Markus Lecke, Geschäftsführer der Stadtwerke, Anett Jungbluth-Lerch, Geschäftsführerin Quantum Leap sowie Schwimmbad-Betriebsleiter Udo Schneider. Foto: Rissmannn

Eschwege. Die Saunalandschaft im Schwimmbad Eschwege ist ab sofort in der Hand des angegliederten Fitnessstudios Quantum Leap. Die Stadtwerke haben die Sauna an das Fitnessstudio verpachtet, um den heutigen Anforderungen moderner Saunagäste besser zu entsprechen. „Den klassischen Saunagänger gibt es kaum noch“, sagt Schwimmbad-Betriebsleiter Udo Schneider. Heute würden die meisten nach dem Fitnesstraining noch mal zur kurzen Entspannung in die Sauna gehen.

„Auf die Bedürfnisse dieser Sportsaunagäste kann das Team von Quantum Leap viel besser eingehen“, sagt Harald Lecke, Geschäftsführer der Stadtwerke Eschwege. Und das Team um Julia Bode, Filialleiterin Quantum Leap Eschwege, hat sich einiges einfallen lassen. So steht seit Mitte Oktober alles im Zeichen des Obst-Monats. Bis zum 15. November erwarten die Saunagäste verschiedene fruchtige Aufgüsse sowie dazu passende Saunasalze und Honig mit Fruchtaromen. Im November heißt es dann „durchatmen“. Neben Eukalyptus- und Mentholaufgüssen werden zu jedem Aufguss Eis- und Eukalyptusbonbons gereicht.

Handaufgüsse und Massagen

Um den Wellness-Charakter weiter auszubauen, hat Quantum Leap eine Masseurin eingestellt, die von der klassischen Massage über Fußreflexzonenmassage bis zur Aromaölmassage ein breites Spektrum an Massagen anbietet. Sie ist immer dienstags von 10.30 bis 14.30 Uhr sowie mittwochs und donnerstags jeweils von 16 bis 19.30 Uhr in der Sauna anzutreffen und wird in dieser Zeit auch Handaufgüsse vornehmen. Die bekannten langen Saunanächte finden auch künftig von Oktober bis März jeden dritten Samstag im Monat statt. Die erste Saunanacht der Saison ist am Samstag, 27. Oktober, von 19 bis 24 Uhr. Kosten 13 Euro, für Quantum-Leap-Mitglieder 11 Euro.

Die Stadtwerke haben die Verpachtung auch zum Anlass genommen um die Saunalandschaft grundlegend zu renovieren. Technik und Wartung liegen nun in der Hand des Quantum-Leap-Teams, das sich langsam an die neue Aufgabe herantastet: „Es ist nicht ganz so einfach, aber wir sind schon ganz gut“, sagt Quantum-Leap-Geschäftsführerin Anett Jungbluth-Lerch. Und unterstützt werden sie weiterhin vom Schwimmbad-Team. „Wir sind allerdings froh, dass wir die Sauna nicht mehr neben dem normalen Badebetrieb versorgen müssen“, sagt Schneider. Wenn im Schwimmbad viel los war, sei die Sauna manchmal etwas zu kurz gekommen. Deshalb sei es für die Saunagäste von Vorteil, dass sich nun das Fitnessstudio um die Organisation in der Sauna kümmere.

Von Diana Rissmann

Kommentare