Zweiter Unfall innerhalb von zwei Stunden

Auch auf der B27: Motorradfahrer wird von Auto angefahren

Tief im Gebüsch: Das Motorrad des Verunglückten musste am Tatort gesucht werden. Foto:  Faust

Eschwege. Keine zwei Stunden, nachdem es auf der B 27 zum Zusammenstoß von zwei Autos zwischen Niederhone und Strahlshausen kam, waren die zum Teil selben Einsatzkräfte erneut gefordert.

Mehrere hundert Meter von der ersten Unfallstelle entfernt wurde ein Motorradfahrer vor Eltmannshausen von einem Auto gerammt. Das wollte aufgrund der durch den Unfall vom späten Vormittag geänderten Straßenführung vom rechten Fahrbandrand zurück auf die Spur fahren, als sich das Zweirad von hinten näherte. Nach Angaben der Polizei war das Motorrad aus Richtung Meißner kommend zuvor verbotenerweise nach links abgebogen.

Motorradfahrer wird auf B27 von Auto angefahren und schwer verletzt

Beide Fahrzeuge wurden nach der Kollision - bedingt durch den Zusammenstoß - ins dichte Gebüsch abseits der Fahrbahn geschleudert. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt. Zum zweiten Mal innerhalb eines Tages musste ein Rettungshubschrauber angefordert werden. Die anwesenden Einsatzkräfte verbrachten fast eine halbe Stunde damit, das Motorrad des Verunglückten zu suchen.

Zu den Personalien und zum entstandenen Sachschaden in beiden Fällen konnte die Polizei bis Redaktionsschluss noch keine Angaben machen.

Kommentare