Namen noch geheim: Neue Leitung für zwei Eschweger Schulen

+

Eschwege. Die Schulleiterstellen am Oberstufengymnasium und an den Beruflichen Schulen in Eschwege sind besetzt. Namen sind noch nicht bekannt. Für die Brüder-Grimm-Schule gibt es eine Lösung für Februar.

Entsprechende Erlasse für die beiden neuen Schulleiter wurden im Hessischen Kultusministerium unterzeichnet. Das teilt Ministeriumssprecher Philipp Bender am Montag mit. Zu den Namen wollte Bender nichts sagen. Die würden zunächst gegenüber dem Schulträger kommuniziert, der zustimmen müsse. Anschließend hätten die unterlegenen Bewerber eine Widerspruchsfrist. „In sechs bis acht Wochen sollte das Verfahren abgeschlossen sein“, sagt Bender. Er gehe davon aus, dass das in jedem Fall noch vor den Herbstferien geschehe, „wenn niemand Widerspruch einlegt“.

Nach Informationen der Werra-Rundschau galt der bisherige stellvertretende Schulleiter des Oberstufengymnasiums, Bernd Schmitt, als aussichtsreichster Kandidat für die Position. Darum hatten sich neben Schmitt zunächst drei weitere Pädagogen beworben, einer verzichtete später auf seine Kandidatur. An den Beruflichen Schulen wird der bisherige stellvertretende Schulleiter, Ekkehard Götting, als Nachfolger des jetzt ausgeschiedenen Manfred Zindel gehandelt. Mindestens ein weiterer Bewerber soll ebenfalls Anspruch auf die Schulleiterstelle erhoben haben.

Die offene Direktorenstelle an der Brüder-Grimm-Schule in Eschwege soll zum 1. Februar besetzt werden. (hs)

Kommentare