Sparkasse weiter dabei

Neues Konzept für den Johannisfest-Donnerstag

Der Zug ist noch nicht abgefahren: Für den Johannisfest-Donnerstag haben (von links) Georg Grein, Lars Walter, Alexander Heppe, Frank Nickel, Uwe Gondermann und Ulrich Siebald jetzt das neue Konzept vorgelegt. Foto: Stück

Eschwege. Mit der Hauptband des Abends scheint den Organisatoren des Johannisfest-Donnerstags ein echter Glücksgriff gelungen zu sein. Voxxclub ist derzeit in aller Munde, tritt in verschiedenen Fernsehsendungen auf. Zum Johannisfest-Auftakt am 3. Juli auch in Eschwege.

Die gutaussehenden, jungen Volksmusiker sollen den Altersdurchschnitt verjüngen. Die Münchener Zwietracht und Midnight-Ladies für alle Altersschichten etwas bieten. Um den Johannisfest-Donnerstag zu retten, setzen die Organisatoren auf ein neues Marketingkonzept.

 „Wir müssen den Eschwegern das Johannisfest nicht schmackhaft machen“, sagt Lars Walter, der für das Marketing zuständig ist. Nur Eschweger würden aber auch nicht ausreichen, um die kostenintensive Auftaktveranstaltung zu einem Erfolg werden zu lassen. Deswegen orientieren sich die Werbemaßnahmen jetzt auf den gesamten Werra-Meißner-Kreis und das westliche Thüringen. Werbung findet nicht nur noch gedruckt, sondern vielmehr digital statt.

Und auch das Ticketsystem hat sich verändert. Die Kulturfabrik Eschwege, die sämtliche Eintrittkarten für Eschweger Kulturveranstaltungen übernehmen möchte, hat jetzt auch den Johannisfest-Auftakt im Programm. Online kann man sich jetzt die nummerierten Plätze auf den Festzeltbänken aussuchen. „Ich weiß jetzt genau wo ich sitze und muss mich nicht mehr zwei Stunden vorher anstellen, um die besten Plätze zu ergattern“, erklärt Lars Walter die Vorteile. Drei Kategorien gibt es. Kategorie C kostet 17 Euro, Kategorie B 20 Euro und Kategorie A 23 Euro. Bis zum 31. März gibt es einen Frühbucherrabatt. Alle Eintrittspreise sind dann zwei Euro günstiger. Die Sparkasse bietet die Karten in allen 15 Filialen im Werra-Meißner-Kreis an. Im E-Werk, im Rathaus und bei den bekannten Vorverkaufsstellen wie Lotto-Wagner in der Eschweger Forstgasse gibt es die Tickets ebenfalls.

Der Donnerstagabend steht, angelehnt an das diesjährige Johannisfest-Motto „Stadt der Freundschaft“ unter dem Titel „Fest der Freundschaft. 2000 Freunde aus Eschwege und der Region werden erwartet. „Wir wollen zusammen eine ausgelassene, harmonische Party feiern“, sagt Bürgermeister Alexander Heppe.

Hier geht es zum Ticketverkauf

Von Tobias Stück

Kommentare