Im Busverkehr im Werra-Meißner-Kreis gibt es ab 15. Dezember einige Veränderungen

NVV: bessere Anschlüsse

Einiges ändert sich: Rot ist die Farbe der Busse, die im Auftrag des NVV im Werra-Meißner-Kreis verkehren, wie hier an der Haltestelle Markt in Witzenhausen. Am Sonntag, 15. Dezember, ist Fahrplanwechsel. Foto: Archiv

Werra-Meißner. Eine ganze Reihe Veränderungen gibt es im Busverkehr des Nordhessischen Verkehrsverbunds (NVV) ab Sonntag, 15. Dezember. Hier die wichtigsten Neuerungen.

Die Linie 200 Hessisch Lichtenau-Eschwege-Mühlhausen wird nicht mehr durchgehend befahren. Der Zwei-Stunden-Takt zwischen Eschwege, Wanfried und Mühlhausen wird verschoben, sodass es mehr Anschlüsse an die Bahnlinie R7 von und nach Göttingen gibt.

In Hessisch Lichtenau ist die Umsteigezeit zur Tram 4 länger, sodass die Anschlüsse sicherer sind, zudem ist montags bis freitags bei nahezu jeder Fahrt ein Umstieg von oder zur Linie 400 Richtung Melsungen/Fritzlar möglich. Küchen und Hasselbach werden wieder mit jeder Fahrt bedient. Ein Faltblatt des NVV zu diesen Änderungen liegt unter anderem in den Bussen aus.

Der Fahrplan der Linie 231 Eschwege-Wanfried-Treffurt wurde wegen der Änderungen auf der Linie 200 angepasst, ebenso die Linien 221, 223 und 224 in Waldkappel.

Einige Änderungen im Verkehr an Schultagen gibt es auf den Linien 205 Hessisch Lichtenau-Großalmerode und 210 Helsa-Großalmerode-Witzenhausen. Dabei verkürzen sich einige Fahrzeiten.

Auf der Linie 218 Hann. Münden-Witzenhausen entfällt an Schultagen der Verstärkerbus Gertenbach-Witzenhausen um 6.57 Uhr. Alternative ist der Regionalzug um 6.54 Uhr, in Witzenhausen fährt dann um 7.02 Uhr ab Bahnhof ein Bus der Linie 220 zur Gesamtschule.

Auf der Linie 220 Witzenhausen-Eschwege besteht montags bis freitags in Bad Sooden-Allendorf bei Ankunft des Regionalzugs aus Kassel um 17.12 Uhr Anschluss in Richtung Witzenhausen und Eschwege.

Die Fahrten der Eschweger Stadtbus-Linie 4 mit Abfahrt am „Schulzentrum“ um 13.53 Uhr, 15.53 Uhr und 17.53 Uhr beginnen und enden montags bis freitags bereits am „Hessenring“.

Amazon-Fahrten entfallen

Auf den Linien 240/250 Eschwege-Sontra-Bebra-Bad Hersfeld entfallen die Fahrten montags bis samstags um 4.15 Uhr ab Eschwege, Stadtbahnhof über Sontra und Bebra bis nach Bad Hersfeld, ebenso die Fahrten in umgekehrter Richtung ab Bad Hersfeld um 0.20 Uhr. Dieses unter anderem für die Firma Amazon vor drei Jahren eingerichtete Fahrtenangebot wurde aufgrund der geringen Nutzung wieder eingestellt, teilt der NVV mit.

Eine ganze Reihe Veränderungen gibt es schließlich noch auf der Linie 400 Hessisch Lichtenau-Melsungen-Fritzlar. Sie sorgen montags bis freitags für einen Stundentakt, es soll bessere Umsteigemöglichkeiten zur Tram in Hessisch Lichtenau und zum Zug in Melsungen geben. Außerdem wird morgens, nachmittags und abends in Melsungen der B.-Braun-Standort „Pfieffewiesen“ bedient. Auch zu diesen Änderungen liegt ein Faltblatt unter anderem in den Bussen aus. www.nvv.de

Kommentare