Open Flair: Das Programm im E-Werk steht

+
Bye Bye

Eschwege. Es ist ein kleines Festival für sich. Da Programm im E-Werk bietet von Donnerstag bis Sonntag insgesamt 15 Auftritte. Mit dabei sind Kabarettgrößen, Newcomer und echte Geheimtipps, die erst nach dem Open Flair groß rauskommen werden.

Eröffnungsshow

Das obligatorische Stelldichein der Festivalmacher und einiger Künstler zum Beginn des Festivals! Das ist ausgesprochen lustig und kurzweilig, manchmal sogar erleuchtend. Garniert mit Showband, Showacts, ersten Eindrücken und Spielen ist dies die optimale Show um das Festival richtig zu starten. Alexander Feiertag lässt Einblicke hinter die Kulissen zu und schneidet das Flatterband durch. Felix Römer und Dominique Macri moderieren gewohnt charmant und komisch.

Beatpoeten

Die Beatpoeten sind Jan Egge Sedelies und Costa Carlos Alexander. Seit 2006 verbinden sie Elektro-Punk mit politischer Haltung und lyrischen Texten. Deutschsprachige Zeilen abseits von Atzen-Parolen treffen auf tanzbare Beats, die live entstehen, improvisiert werden und sich im Zusammenspiel des Duos entfalten.

Berlin BOOM Orchestra

Berlin BOOM Orchestra steht für modernen, tanzbaren Reggae jenseits des gängigen Klischees vom tiefenentspannten Feel-Good-Gedudel. Direkt aus den dreckigen Clubs der Hauptstadt trifft Mittelfinger-Attitüde auf Lovers-Rock. 

Birr&Bihn – Welthits auf Hessisch

Habt ihr euch schon mal gefragt, wie Michael Jackson, Britney Spears und Pharrell Williams klingen würden, wenn sie auf Hessisch gesungen hätten? Deshalb haben sich Tilman Birr und Elis Bihn diese Frage für euch gestellt. Nun singen sie Miley Cyrus' „Abrissbern“, Rihannas „Reschescherm“ oder Britney Spears' „Schlaach misch, Mädsche, nochema“. 

byebye

byebye das sind Oliver Haas und Tim Ludwig aus Leipzig. Ihr Debutalbum „Du weißt wieso“ erschien 2013, an einem neuen Album wird im Augenblick gearbeitet. Der richtige Zeitpunkt, um sie zum Open Flair einzuladen! byebye macht Akustikpop mit deutschen Texten und Ohrwurmgarantie.

De Lusejungen

Kleiner Kurs in Nordhessisch: Lusejungen = Lausbuben. Getreu dem Motto ”Folk von hier und anderswo” machen die vier Jungs aus dem Heimatland des Open Flair vor keinem Genre halt: Folk, Blues und Polka, auch der Schottenrock wird mehr als 2 Finger breit gehoben!

Dead or Alive Slam

Seichte Pointen und scheinheilige Moral zur Verdummung des Volkes? Niemals dürfen sich diese Sprachverwurstler gleich stellen mit den großen Literaten unserer Geschichte. Doch, genau hier! Die jungen Wilden der Bühnenliteratur haben genug davon im Schatten der alten Meister zu stehen und fordern zum offenen Schlagabtausch. Deadvs Alive Slam heißt tote Dichter in Form von Schauspielern des Jungen Theater Eschwege steigen aus ihren Gräbern und hauchen ihren Meisterwerken auf der Bühne neues Leben ein.

Deine Freunde

Deine Freunde sind zurück. Und sie sind laut. Sie haben gespielt, geschrieben, diskutiert, komponiert, sich gezofft und wieder versöhnt, geweint, gelacht, weitergemacht und die schwerste Hürde einer jeden Band gemeistert: Nach einem Jahr auf Tour wieder selber kochen! Ach ja, und ihr zweites Album: „Heile Welt“ präsentieren sie dieses Jahr bei uns auf dem Open Flair!

Love A

Zwischen Tatendrang und Katerstimmung, zu viel wollen und eigentlich schlafen müssen, Champagnerdusche und den Tabakresten im Aschenbecher ist noch Platz für eine Melodie. Und während ein Bein bereits in der lauwarmen Brühe der Alltäglichkeit versinkt, schreitet das zweite entschlossen fort auf seinem Kreuzzug gegen die Ordnung. Oder tanzt und fällt um. 

Das Lumpenpack

Das Lumpenpack sind Max Kennel und Indiana Jonas. Zwei Jungs die sich mit Gitarre, Konfetti und unfassbar guter Musik schon lange von ihrer nicht minder erfolgreichen Zeit beim Poetry Slam abgehoben haben. Wer ihre Show 2014 auf dem  Open Flair verpasst hat, der sollte das dieses Jahr dringend nachholen.

Open Flair Poetry Slam

Zwei Halbfinals und das Finale, Moderation: Felix Römer und Dominique Macri.

Till Reiners

Till Reiners macht Kabarett und das im besten und härtesten Sinne. 2014 brach er mit seinem Programm "Da bleibt uns nur die Wut" schon einmal die Grenzen der politischen Korrektheit mit unbändiger Wut und sprachlicher Zärtlichkeit.

Jan Philipp Zymny

Nachdem er im letzten Jahr bereits den Open Flair Poetry Slam gerockt hat, ist er nun das erste Mal mit einer eigenen Soloshow auf dem Flair zu sehen: Jan Philipp Zymny. Er ist einer der bekanntesten Nachwuchsstars der Poetry Slam Szene, Deutschsprachiger Meister im Poetry Slam 2013 und einfach ursympathisch. In seinem Soloprogramm "Bärenkatapult – Eine Expedition in den Nonsens mit dem Poetry Slam Champion" vereint Zymny nicht nur seine besten Poetry Slam-Texte mit Auszügen aus seinen beiden Büchern.

Milliarden

Mit dem Berliner Rock-Duo Milliarden meldet sich nun eine Newcomerformation zu Wort, die die deutschsprachige Musiklandschaft so richtig aufmischen will. Milliarden, das sind im Grunde nur zwei Menschen: Frontmann Ben Hartmann sowie Johannes Aue. Milliarden bauen sich mit ihrer faszinierend eigenwilligen und doch eingängigen Mischung aus Text und Ton ihre ganz eigene Welt. 

Abschlussshow

Der zelebrierte Kater am Sonntag wird eine wundervolle Resume des Festivals werden. Gut gelaunt und ordentlich abgefeiert, werden Mitarbeiter und Künstler erzählen was ihnen in den letzten Tage so passiert ist. Dazu gibt`s Musik, Getränke und Texte. So was wie ein kulturreller Frühshoppen, nur geiler. Die Abschlussshow bietet Gelegenheit das Festival in seiner Gesamtheit zu begreifen und ist ein Wort mit drei S hintereinander - es lohnt sich.

Moderation: Dominique Macri und Felix

Kommentare