Nachfolger könnte Marcus Stolle werden

Open Flair über kurz oder lang ohne Feiertag

Eschwege. Open-Flair-Chef Alexander Feiertag wird sich über kurz oder lang aus dem Open Flair zurückziehen.

Nachdem er zum Ersatzbewerber für den erneut nominierten Landtagskandidaten gewählt worden war, kündigte er an, auch die Nachfolge von Quanz antreten zu wollen, falls der während der kommenden Legislaturperiode sein Mandat niederlegt oder bei der darauffolgenden Landtagswahl nicht wieder antritt.

Quanz sagte, er werde „zunächst einmal für die volle Legislaturperiode kandidieren“. Als Nachfolger beim Open Flair sieht Feiertag seinen derzeitigen Stellvertreter Marcus Stolle. Er nimmt schon jetzt wichtige Aufgaben beim Festival aber auch bei der Vermarktung des E-Werks und künftig auch der Stadthalle wahr. Feiertag: „Die Weichen sind gestellt.“ (D.S.)

Kommentare