21-jähriger Besucher wurde niedergeschlagen

Polizei mahnt zur Vorsicht: Trickdiebe auf dem Open-Flair-Gelände unterwegs

Eschwege. Trickdiebe treiben verstärkt ihr Unwesen auf dem Open-Flair-Festivalgelände in Eschwege. In der Nacht zu Freitag wurden laut Pressesprecher Jörg-Künstler zwischen Mitternacht und 3 Uhr insgesamt zwölf Diebstähle im Bereich der Seebühne gemeldet.

„Abgesehen hatten es die Täter vor allem auf Smartphones und Portmonees“, sagt Künstler. Die Polizei appelliert deshalb an alle Besucher des Open Flair in Eschwege gut auf Wertsachen aufzupassen und diese vor allem in den Zelten nicht unbeaufsichtigt zu lassen. In einem Fall sei aus dem Diebstahl ein Raub: Ein 21-jähriger Festivalbesucher bemerkte den Trickdieb, der ihn daraufhin niederschlug und ihm das Handy entriss.

Beobachter berichteten der Polizei, dass die Täter die Geschädigten antanzen und bei dieser Gelegenheit nach Wertsachen abtasten würden. Ansonsten sei der Festivalabend friedlich verlaufen, lediglich einige Platzverweise für Leute, die ohne Bändchen auf das Gelände wollten, wurden ausgesprochen. Angezeigt wurde noch ein Betrugsfall mit Open-Flair-Karten. Ein 48-Jähriger aus Meinhard hatte im Internet zwei Karten für 100 Euro gekauft, die er am Donnerstagmittag auf dem Rewe-Parkplatz in Hessisch Lichtenau gegen Bargeld von einer unbekannten Frau überreicht bekam. Allerdings stellte sich heraus, dass der Barcode bereits entwertet war und die Karten damit nicht mehr gültig. (dir)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare