Radfahrer haut nach Unfall einfach ab

+
Spektakuläre Verfolgungsjagd

Eschwege. Ein Fahrradfahrer ist laut Polizei am Mittwoch um 13 Uhr in Eschwege auf ein Auto aufgefahren, gestürzt und hat sich dann unerlaubt vom Unfallort entfernt.

Ein 49-jähriger Autofahrer aus Eschwege wollte vom Parkplatz der Postfiliale in der Friedrich-Wilhelm-Straße fahren. Als er auf dem Gehweg stand und nach links und rechts schaute, kam ein Radfahrer aus Richtung Reichensächser Straße und fuhr gegen das Heck des Pkw. Bevor es zu einer Verständigung unter den Unfallbeteiligten kam, stand der Radfahrer wieder auf und trat in die Pedale. Am Auto entstand Schaden in Höhe von 300 Euro. Das Opfer beschreibt den Radfahrer wie folgt: männlich, 18-20 Jahre alt, 1,70 Meter groß, schlank, dunkelhäutig, vermutlich Nordafrikaner, zur Tatzeit mit einer Blue-Jeans und einem hellem Sweat-Shirt bekleidet. Bei dem Fahrrad soll es sich um ein silbernes Mountainbike gehandelt haben.

 • Hinweise: Polizei Eschwege, 0 56 51/92 50.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion