Schnelles Internet: Erste Kommunen könnten in diesem Jahr angeschlossen werden

+
DSL-Anschluss

Eschwege. Bereits in diesem Jahr sollen die ersten Städte und Gemeinden an das schnelle Internet angeschlossen werden. Für den Ausbau des Breitbandnetzes in Nordhessen wurde ein Generalunternehmer gefunden. Der Vertrag steht kurz vor dem Abschluss.  

An dem Generalunternehmer richtet sich jetzt aus, wann und in welcher Reihenfolge einzelne Gebiete in den Landkreisen und Gemeinden in Nordhessen an das Highspeed-Internet angeschlossen werden. „Ich bin zuversichtlich, dass wir die Vergabeentscheidung im Juni 2016 treffen und die Baumaßnahmen damit in Kürze beginnen können. Bereits in diesem Jahr sollen die ersten Städte und Gemeinden angeschlossen werden“, sagt Dr. Michael Koch, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Breitband Nordhessen GmbH und Landrat von Hersfeld-Rotenburg.

Die fünf Landkreise Hersfeld-Rotenburg, Werra-Meißner, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg und Kassel gehen bei der Erschließung mit Breitband-Internet einen innovativen, eigenen Weg. Die Breitband Nordhessen GmbH setzt sich für den flächendeckenden Ausbau eines Breitband-Hochleistungsnetzes auf Glasfaserbasis bis zum Kabelverzweiger (mit bis zu 50 Megabit flächendeckend pro Sekunde) in den vorwiegend ländlichen Regionen Nordhessens ein. Als Netzbetreiber wurde die Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH beauftragt.

Kommentare