Aus Sparfächern genommen

Selbstanzeige: Eschweger Wirt veruntreut 50 000 Euro

Eschwege. Die Polizei führt Ermittlungen wegen Untreue gegen einen Gastwirt aus der Eschweger Innenstadt. Polizeisprecher Jörg Künstler bestätigte gestern auf Anfrage der Werra-Rundschau, dass sich der Gastronom in dieser Woche selbst angezeigt hat, 50 000 Euro veruntreut zu haben.

Wie weiter zu erfahren war, soll das Geld aus Sparfächern in der Gaststätte stammen. Der Wirt habe sich an den Einlagen seiner Gäste bedient. In welchem Zeitraum der Schaden entstanden ist und wie viele Sparer geschädigt wurden, war gestern nicht in Erfahrung zu bringen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt, so Polizeisprecher Künstler, werde auch nicht in Erwägung gezogen, über die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den Gastwirt zu beantragen. (hs)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare