Jugendliche wollen Emotionen transportieren

Formation Ten Sing tritt mit Programm „No Men of Stil“ beim Go-Ahead-Festival auf

+
Hinter ihnen liegt ein Jahr harte Arbeit: Die Mitglieder von Ten Sing Eschwege präsentieren ihr neues Programm erstmals auf dem Go-Ahead-Festival. Weitere Auftritte folgen – Höhepunkt ist der beim Open Flair. 

Eschwege. Ein Jahr harte Arbeit haben die rund 50 Jugendlichen von Ten Sing Eschwege mit Jugendarbeiter Marc Dobat hinter sich, und nun ist endlich das Ergebnis zu sehen: Am 25. Juni, 19.30 Uhr, ist im E-Werk erstmals ihre neue Show „No Men of Stil“ zu bewundern.

Die Show besteht, wie beim Ten Sing üblich, aus dem Chor, hinzu kommen Tanz, Theater, Band und Technik. Zwölf Lieder werden Teil der Show sein, alle Aspekte werden durch die Handlung verbunden. Besonders wichtig ist, dass keine Zwänge bestehen. „Beim Ten Sing wird nicht nur auswendig gelernt, jeder kann selbst kreativ sein und viel improvisieren, so können Emotionen besser rübergebracht werden“, sagt Anna Kalden, Leiterin des Theater-Workshops.

Auftritt bei Go Ahead

Eine kleine Kostprobe gibt es aber bereits schon morgen, 16.10 Uhr, beim Go-Ahead-Festival am Werratalsee. Dort werden kleine Auszüge der Show präsentiert. Bei der Show soll es um einen Kampf zwischen Gut und Böse gehen, das Szenario wird durch die eigens ausgedachte Geschichte mit Spannung und Witz ausgestattet.

Ten-Singer sind gut vernetzt, darum werden bei der tatsächlichen Erstaufführung noch hundert weitere aus ganz Hessen dabei sein, gute Stimmung ist also garantiert. Insgesamt wird die Show drei mal aufgeführt werden, das Finale wird während des Open Flair-Festivals am 11. August, 18.45 Uhr, im Schlossgarten Eschwege zu sehen sein. Der Eintritt ist außerdem kostenlos. Durch die vielen verschiedenen Workshops ist Ten Sing für jeden Jugendlichen etwas, auch die Gemeinschaft wird dabei großgeschrieben. (fvg)

• Interessenten sind ab 8. September herzlich willkommen, bei Fragen kann man sich an den Jugendarbeiter Marc Dobat unter der Telefonnummer 0 56 51/ 7 61 64, per E-Mail an jugendarbeit.eschwege@ekkw.de oder www.cvjm-eschwege.de wenden.

Kommentare