Kreditinstitut wird für drei Jahre Hauptsponsor – Bewerbung um Meisterschaft 2015

Sparkasse sichert Werraman

Auffällig: Die Sparkasse trat mit ihrer Bandenwerbung beim Eschweger Werraman schon immer auffällig in Erscheinung. Jetzt wird sie sich für die kommenden drei Wettbewerbe als Hauptsponsor engagieren, um die Veranstaltung mittelfristig zu sichern. Foto: bet

Eschwege. Die Sparkasse Werra-Meißner unterstützt den Eschweger Volkstriathlon Werraman in diesem Jahr und den nächsten zwei Jahren finanziell als Hauptsponsor. Das sagten gestern Sparkassenchef Frank Nickel und die Vorsitzende des Werraman-Vereins, Martina Horchelhahn.

Die Werraman-Organisatoren und ihre Unterstützer: Ulrich Siebald, Martina Horchelhahn, Matthias Kreiselmeyer, Mirko Rascher, Peter Eberhardt und Frank Nickel. Foto: D.S.

Eine Summe nannten beide nicht. „Es geht uns darum, den Wettbewerb mittelfristig zu sichern“, sagte Nickel. Das Sponsoring schlägt sich auch im Namen der Sportveranstaltung wieder. So trägt der Werraman im Untertitel seines Namens künftig die Bezeichnung Sparkassentriathlon - statt bisher Eschwege-Triathlon.

„Ein Hauptsponsor ist für den Werraman lebenswichtig“, sagte Matthias Kreiselmeyer, einer der bisherigen Hauptorganisatoren, zumal der andere Hauptsponsor, ein Eschweger Autohaus, im vergangenen Jahr ausgestiegen ist.

Zugleich kündigte Vereinschefin Horchelhahn an, dass sich der Verein im kommenden Jahr wieder um die hessische Meisterschaft und im Jahr 2015 um die deutsche Meisterschaft der Sprintdisziplin bewerben wird.

In diesem Jahr finden in Eschwege keine Meisterschaften statt. Gestartet wird wie 2012 auf der Grebendorfer Strecke. „Langfristig wollen wir aber zurück nach Eschwege“, sagte Peter Eberhardt, der im Organisationskomitee Matthias Kreiselmeyer nachfolgt.

Neuer sportlicher Leiter des Wettbewerbs ist Mirko Rascher, der Reinhardt Gehrmann ablöst. Rascher kündigte einige geringfügige Änderungen für die Strecke an. So werden die Schwimmer einmal quer durch den Bootssee starten. Im vergangenen Jahr führte die Strecke um eine Boje herum. In die Wechselzone wird es einen zweiten Eingang für Zuschauer geben, um Behinderungen für die Sportler zu begegnen.

Während die Einzelstarter komplett ausgebucht sind, gibt es für Mannschaften noch fast 100 Plätze. Anmeldung unter www.werraman.de

Kommentare