Stadt Eschwege und WR laden zum  Neubürgerfest

Eschwege. Die Einladungen sind schon raus: Am Sonntag, 30. September laden Werra-Rundschau und die Stadt Eschwege zum großen Neubürgerfest in das E-Werk.

Idee ist es, die neuen Einwohner herzlich willkommen zu heißen und ihnen gleichzeitig die Möglichkeit zu geben, sich kompakt und persönlich einen Überblick über das Freizeitangebot in Eschwege zu verschaffen. 40 Vereine und Institutionen aus dem gesamten Stadtgebiet nehmen dabei die Gelegenheit wahr, sich während des Neubürgerfestes zu präsentieren und mit möglichen neuen Mitgliedern direkt ins Gespräch zu kommen.

„Es soll ein Fest der Begenung sein, deshalb sind auch alle Eschweger, die schon lange hier oder schon immer hier leben, herzlich eingeladen“, sagt WR-Chefredakteur Dieter Salzmann, der das Neubürgerfest initiierte.

Ein Rahmenprogramm soll einen kleinen Ausschnit der Vielfalt in Eschwege abbilden soll. So werden das Junge Theater, die Big Band der Musikschule Werra-Meißner, die Line-Dance-Gruppe Ghostriders, der ETSV, Kunstradfahrer sowie der Frauenchor Werraland und eine Bauchtanzgruppe unter anderen mit kurzen Vorführungen dabei sein.

Das Neubürgerfest soll nachmittags um 14 Uhr offiziell eröffnet werden, wie bei einer Messe werden die Vereine und Gruppen dann an kleinen Ständen im Innen- und Außenbereich vertreten sein, um hier über ihre Aktivitäten zu informieren. Einige Vereine haben sich dafür bereits ein paar tolle Aktionen ausgedacht.

Von Melanie Salewski

Mehr lesen Sie in der Wochenendausgabe der Werra-Rundschau.

Rubriklistenbild: © privat

Kommentare