Thema heute in der Stadtverordentenversammlung Waldkappel

Stölzinger Höhe: Kaum Einwände gegen Windkraft

+

Waldkappel. Die Waldkappeler Stadtverordnetenversammlung wird heute Abend darüber entscheiden, ob auf der Stölzinger Höhe Windenergieanlagen zugelassen werden können.

In der Sitzung, die um 20.15 Uhr im kleinen Saal des Bürgerhauses von Waldkappel beginnt, werden die Stadtverordneten über vier Windräder entscheiden. Insgesamt sind 13 Anlagen geplant. Neun Standorte befinden sich auf dem Gebiet der Stadt Spangenberg. Im Dezember und Januar konnte die Öffentlichkeit Kommentare zum geplanten Windpark abgeben. Von den Bürgern gab es keine Stellungnahmen.

 Die Anmerkungen der Behörden und Träger öffentlicher Belange bewertet Waldkappels Bürgermeister Reiner Adam als positiv. Sowohl der Nabu Kreisverband Werra-Meißner und die Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) hegen allerdings Bedenken gegen das Projekt. „Der geplante Eingriff führt zu irreparablen Schäden an der Natur“, wirft der Nabu ein.

Die HGON hat in diesem Gebiet zufällige Beobachtungen von Schwarzstorch und Rotmilan gemacht und will auf die Flugrouten von Kranichen achten. Das geplante Umspannwerk wird voraussichtlich von Hasselbach nach Harmuthsachsen verlegt. Der Ortsbeirat von Hasselbach hatte sich dagegen ausgesprochen. Außerdem will der Betreiber diesen Standort aus technischen Gründen aufgeben. (ts)

Kommentare