Taschendiebin erbeutet Geldbörse in der Eschweger Innenstadt

Eschwege. Opfer einer Taschendiebin wurde am Mittwochmittag in der Eschweger Fußgängerzone eine 22-jährige Frau aus der Kreisstadt.

Sie habe angegeben, gegen 13.15 Uhr beim Verlassen eines Geschäftes von einer anderen Frau angerempelt worden zu sein, berichtet ein Polizeisprecher. Kurze Zeit später habe sie festgestellt, dass ihr die Geldbörse aus der unverschlossenen Handtasche entwendet worden sei. In der Tasche hätten sich neben einem kleineren Bargeldbetrag diverse persönliche Gegenstände wie Personalausweis, Bank- und Krankenkarte der 22-Jährigen befunden. Die mutmaßliche Taschendiebin wird wie folgt beschrieben: etwa 40 Jahre alt, ungefähr 1,70 Meter groß, von schmaler Statur, mit auffälligem Muttermal rechts über der Oberlippe. Bekleidet war die Frau nach Angaben des Opfers mit einem bodenlangen braunen Rock oder Kleid, einer schwarzen Jacke und einem blau-gelben Kopftuch. Sie habe eine schwarze Tasche getragen. Um Hinweise bittet die Polizei unter 0 56 51/9250. (hs)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare