Temperament in den Füßen

Tanzshow "Irish Dance" in der Stadthalle überzeugt mit Stepptanz

Eine Reise durch die Geschichte des irischen Stepptanzes: Die Tänzer des international besetzten Ensembles überzeugten das Publikum in der Eschweger Stadthalle. Foto: Weber

Eschwege. Der Ire hat nicht nur Whiskey im Blut, sondern auch Rhythmus – und dazu Temperament in den Füßen.

Wenn die Iren vormals zur Abendunterhaltung zusammenkamen, wurde gemeinsam musiziert und getanzt. Diese Traditionen brachte nun die Show „Dance Masters - Best of Irish Dance“ in der Eschweger Stadthalle auf die Bühne und versprühte darin die Lebensfreude der Grünen Insel.Zwölf Tänzer eines international besetzten Ensembles sowie drei irische Musiker stellten die irischen Stepptänze vor, deren Wurzeln bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen. Die große Bühne eroberten diese Tänze, als Michael Flatley 1994 erstmals für den Eurovision-Song-Contest in Dublin eine Choreografie daraus formte und anschließend mit den Shows „Riverdance“ und „Lord oft the Dance“ auf Tour ging.

Ganz nach diesem Vorbild wurden die fulminanten Choreografien auch in Eschwege mit einer mehr oder weniger nachvollziehbaren Geschichte verbunden, in welcher der junge „Dance-Master“ Patrick davon träumt, mit seiner Angebeteten Kate in der Show auftreten zu dürfen. Bevor es so weit ist, reist Patrick auf den Spuren des irischen Tanzes durch die Jahrhunderte.

Tatsächlich gab es die „Dance Masters“ in Irland seit dem 18. Jahrhundert, wandernde Tanzlehrer, die von Dorf zu Dorf reisten und den Leuten dort das Tanzen beibrachten. Trafen sie sich, forderten sie sich zu Tanzwettbewerben heraus. All diese Hintergründe wurden in den Tanzchoreografien von Richard Griffin sichtbar und in glitzernde Kostüme verpackt. Die Füße trommelten in den Heavy Shoes rhythmisch auf den Boden und der Funke sprang beim Publikum sofort über.

Das Ensemble arbeitete harmonisch zusammen, dennoch bleibt der Ire Kevin Goble herauszuheben, der den Patrick mit überzeugendem Charisma und federleichter Perfektion lebendig tanzte. Eine gute Idee auch die Livekamera, die die mega-schnellen Fußbewegungen und das Bühnengeschehen direkt auf die Videoleinwand übertrug. Ein großer Pluspunkt auch die drei Live-Musiker Shane Moran, Cian Farrelly und Aaron Dolan. Insgesamt stellte sich „Irish Dance“ als sehr gut gelungene Tanzshow vor, die in der Stadthalle viel Applaus erntete.

Von Kristin Weber

"Best of Irish Dance" in der Stadthalle Eschwege

Kommentare