Nachfolger von Reiner Brill fehlte

Ernennung zum Vize-Bürgermeister muss verschoben werden - Bewerber beruflich verhindert

+
Amtseinführung: Bürgermeister Alexander Heppe (rechts) ernennt Theodor Sternal zum Stadtrat. 

Eschwege. Die Ernennung von Thomas Große zum Ersten Stadtrat musste am Donnerstagabend kurzfristig von der Tagesordnung der Eschweger Stadtverordnetenversammlung genommen werden, weil der designierte Nachfolger Reiner Brills seine Teilnahme an der Sitzung abgesagt hatte.

Große, parteilos, auf der CDU-Liste in die Stadtverordnetenversammlung eingezogen und in der konstituierenden Sitzung im April in den Magistrat gewählt, fehle aus beruflichen Gründen, sagte Stadtverordnetenvorsteher Claus Hamp.

Ernannt und zum 1. Oktober ins Amt eingeführt wurde Theodor Sternal (FDP), der nach dem Ausscheiden Brills als Stadtrat in den Magistrat nachrückt. Bürgermeister Alexander Heppe überreichte die Ernennungsurkunde an den Liberalen. Stadtverordnetenvorsteher Hamp verabschiedete Brill mit „Dank und den besten Wünschen für die Zukunft in Wolfsburg“ und der Aufforderung „Kommen Sie wieder“. Auf Wunsch Brills werde auf eine feierliche Verabschiedung verzichtet, erklärte Hamp in Abwesenheit des ausscheidenden Ersten Stadtrats und -kämmerers.

Bernhard Gassmann (Die Linke) und Thomas Reyer (SPD) hatten zuvor die Korrektheit der Ernennung und Amtseinführung Sternals in Zweifel gezogen. Solange Reiner Brill formal dem Magistrat noch angehöre, also bis zum 30. September, könne der Nachrücker nicht schon eingeführt werden. Die Ernennung erfolge mit Wirkung zum 1. Oktober und sei damit rechtsgültig, entgegneten Stadtverordnetenvorsteher Hamp und Bürgermeister Heppe.

Kommentare