Tierheim Eschwege erhält den Hessischen Tierschutzpreis

Eschwege / Wiesbaden. Der Tierschutzverein Eschwege und Umgebung hat gemeinsam mit dem Verein zur Förderung der Vogelmedizin in Gießen den Hessischen Tierschutzpreis 2015 gewonnen.

"Beide haben sich in besonderer Weise um das ehrenamtliche Engagement für den Tierschutz verdient gemacht“, sagte die für Tierschutz zuständige Umweltministerin Priska Hinz bei der Bekanntgabe des Juryergebnisses am Dienstag in Wiesbaden. Bereits zum 19. Mal wurde der Tierschutzpreis vergeben, der laut Hinz den enormen Einsatz und das ehrenamtliche Engagement ausdrücken soll. In diesem Jahr war der 1997 ins Leben gerufene Preis erstmals mit 3000 Euro dotiert.

Beeindruckt war die Jury, dass der Tierschutzverein Eschwege bereits seit 50 Jahren besteht und bis auf vier Halbtagsreinigungskräfte alle 20 aktiven Mitarbeiter ehrenamtlich mitarbeiten. „Das ist einzigartig für ein Tierheim in dieser Größe“, lobte die Ministerin das herausragende ehrenamtliche Engagement des Vereins. Die tägliche Arbeit umfasse die Aufnahme und Versorgung von verletzten und kranken Tieren, das Einfangen und Kastrieren von freilebenden Katzen, die Aufnahme der vom Veterinäramt eingezogenen Tiere sowie die Aufnahme von Fund- oder Abgabetieren. 2014 seien von den Ehrenamtlichen insgesamt 434 Tiere aufgenommen worden, von denen 312 in ein neues Zuhause vermittelt werden konnten.

 „Der Verein ist auch herausragend in seiner Arbeit mit traumatisierten Tieren. Gerade der Umgang mit diesen Tieren erfordere viel Vertrauen und Feingefühl, so die Umweltministerin. „Hat das Tierheim noch Kapazitäten frei, werden auch Hunde aus Rumänien aufgenommen und nach liebevoller Versorgung und Pflege in ein schönes Zuhause vermittelt, sagte Priska Hinz. Sie kündigte an, dass das Land Hessen bald eine Stiftung Tierschutz gründen wird.

Von Diana Rissmann

Kommentare