Traum seit zehn Jahren

Hanna Sachs nimmt an Show „The Voice of Germany“ teil 

In Aktion: die Eschwegerin Hanna Sachs bei einem Auftritt auf der Bühne von der Fernsehsendung „The Voice of Germany“. Foto: ProSieben/Richard Hübner

Eschwege. Hanna Sachs aus Eschwege singt am Donnerstag um 20.15 Uhr in der Musikshow „The Voice of Germany“ auf ProSieben vor einer Jury voller Stars (Coaches) wie Andreas Bourani.

Wir sprachen mit der 18-jährigen Schülerin über die Möglichkeit einer Musik-Karriere und ihre Nervosität bei Auftritten.

Frau Sachs, bleiben Sie Ihrer Heimat Eschwege treu, wenn Sie ein Star werden?

Hanna Sachs: (lacht) Auf jeden Fall, falls es denn so weit kommt.

Was ist Ihre Zielsetzung für die Show?

Sachs:  Ich will bei den Auftritten vor allem ich selbst bleiben und vom Publikum akzeptiert werden. Schön wäre, wenn die Leute mich mögen. Ich war mit meinem Einstand schonmal zufrieden. Über den Ausgang darf ich aber noch nichts verraten.

Wie sind Sie denn?

Sachs: Nett und natürlich. So möchte ich rüberkommen. Es gibt nichts Schlimmeres, als wegen der Musik total abzuheben. Eigentlich ist es ja nur ein Talent. Andere Leute können sich Sachen perfekt einprägen, so etwas wird oft nicht in dem Maß gewertschätzt wie gutes Singen.

Das ganze Interview, mehr zu Hanna Sachs und alles rund um die Sendung "The Voice of Germany" lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der Werra-Rundschau.

Kommentare