Kunstpreis: Die tollsten Kisten wurden ausgezeichnet

+
Kunst begeistert: (von links) Liesel Heppekausen, Wolf-Dietrich von Verschuer, Angelika Knapp-Lohkemper, Corinne Iffert, Alexander Heppe und Anita Brendgens sind Kunstliebhaber.

Eschwege. Kunst in den Schaufenstern der Innenstadt gehört einfach zu Eschwege. Bereits zum fünften Mal haben die Initiative Stadtmarketing, der Kunstverein und die Stadt gemeinsam die Eschweger Kunstwege ins Leben gerufen.

Passend zum Grimm-Jahr haben sich die Teilnehmer in diesem Jahr mit dem Motto „Märchen“ auseinander gesetzt. Am Samstag war es dann so weit: Die besten Kisten wurden im Hochzeitshaus auf dem Eschweger Schulberg ausgezeichnet. „Es waren wieder tolle und beeindruckende Werke dabei“, sagt Eschweges Bürgermeister und Kulturdezernent Alexander Heppe. Die mit Kunst gefüllten Kisten waren wie in der Vergangenheit in den Eschweger Geschäften ausgestellt. „Wir wollen zeitgenössische Kunst zu den Menschen bringen“, sagt die Vorsitzende des Eschweger Kunstvereins, Angelika Knapp-Lohkemper.

Ein besonders häufiges Motiv war das Märchen der Frau Holle, auch Schneewittchen und der Froschkönig waren dabei. Die teilnehmenden Künstler kamen aus ganz Deutschland, einer sogar aus den Niederlanden. Bewertet wurden die Werke von einer heimischen Jury, unter anderem aus dem Kunstverein, der Initiative Stadtmarketing und der Stadt sowie dem Publikum, das in den Geschäften in der Innenstadt die Stimme auf einer Karte abgeben konnte.

Insgesamt wurden 24 Plexiglas-Kisten in den Maßen 50 mal 50 mal 20 Zentimeter eingereicht. „Eigentlich hätte jede Kiste einen Preis verdient“, sagt Knapp-Lohkemper. Aber, und so sind die Regeln, gibt es nun mal drei Preisträger: Corinne Iffert aus Röhrda sicherte sich mit ihrem Werk „Der Märchenvogel - avis fabulae“ den mit 500 Euro dotierten ersten Preis. Der zweite Platz ging an Liesel Heppekausen aus Bornheim mit „Sterntaler“. Der Preis ist mit 300 Euro dotiert. Mit ihrem „Froschkönig 2013“ kam die Niederländerin Anita Brendgens auf Rang drei. 200 Euro gab es dafür. Auch ein Publikumspreis war noch ausgeschrieben: Corinne Iffert sicherte sich auch diese Auszeichnung, der Gewinn ist eine Übernachtung auf Schloss Wolfsbrunnen, inklusive Candle-Light-Dinner und Royalsuite, im Wert von 500 Euro. Für das musikalische Rahmenprogramm während der Auszeichnung sorgte die Eschweger Band „Sing for you“ mit Tobias Alsleben am Klavier. Die mit Kunst gefüllten Kisten waren vom 14. September bis zum 28. Oktober in der Eschweger Innenstadt zu sehen. Für Knapp-Lohkemper hat sich das Konzept der Eschweger Kunstwege auf jeden Fall bewährt: „„Es ist jedes Mal wieder eine Überraschung für uns, was die Künstler aus den Kisten machen. Die Qualität der Ideen und ihrer Umsetzung ist sehr gut.“

Von Fabian Hartmann

Kommentare