Unfall in Eschweger Innenstadt

Rote Ampel übersehen: Ein Verletzter und 22.000 Euro Schaden

Eschwege. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagabend um 18.50 Uhr an der Herkuleskreuzung in der Eschweger Innenstadt.

Ein 23-Jähriger Pkw-Fahrer aus Bebra war auf der Reichensächser Straße stadtauswärts unterwegs. Laut Polizeibericht hat er kurz vor der Herkuleskreuzung die Spur gewechselt und dabei übersehen, dass die Ampel für Geradeausfahrer auf Rot stand. 

Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenprall mit einem 41-jährigen Göttinger, der die Kreuzung von der Augustastraße kommend in Richtung Wolfsgraben querte. Bei dem Aufprall wurde ein Mitfahrer des 23-Jährigen leicht verletzt. Die Beamten schätzen den Sachschaden auf 22.000 Euro. (dir)

Kommentare