54-Jähriger aus Wehretal schwer verletzt -Straße war stundenlang gesperrt

Schwerer Unfall bei Oberhone: Wagen zerbrach in zwei Teile

+
Fahrer hatte viele Schutzengel: Ein 54-jähriger Autofharer aus Wehretal ist am Sonntagmittag auf der Landtraße zwischen Oberhone und Reichensachsen mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt, wobei dieser in zwei Teile zerbrach.

Oberhone. Ein 54-Jähriger Autofahrer aus Wehretal hatte bei einem Unfall am Sonntagmittag Glück im Unglück: Sein Wagen zerbrach in zwei Teile, aber er überlebte - wenn auch schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 14 Uhr auf der Landstraße zwischen Oberhone und Reichensachsen. Der 54-Jährige hat, laut Polizei, aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verloren, der gegen einen Baum prallte und dabei in zwei Teile zerbrach.

"Der Fahrer hatte mehrere Schutzengel, dass er das überlebt hat", sagt Wehretals Gemeindebrandinspektor Jürgen Wagester. Er war mit 17 Feuerwehrleuten der Feuerwehr Reichensachsen vor Ort. Im Einsatz waren  auch die Polizei mit zwei Einsatzwagen, zwei Krankenwagen des ASB und DRK, sowie ein Notarzt, die sich um den schwer verletzten 54-Jährigen kümmerten. Für die Räumungsarbeiten musste die Straße stundenlang voll gesperrt werden.

Schwerer Unfall bei Oberhone: Wagen zerbrach in zwei Teile

Kommentare