Thüringer Straße wird mit Innenstadt verbunden

Pendelbus zum Verkaufsoffenen Sonntag

Große Hoffnung: Dass das Wetter mitspielt, ist ein Garant für einen verkaufsoffenen Sonntag. Die Prognosen für den kommenden Sonntag stehen gut: bewölkt, aber kein Regen. Foto: Sagawe/Archiv

Eschwege. Am kommenden Sonntag, 29.März, wird die Thüringer Straße mit der Innenstadt verbunden. Zum verkaufsoffenen Sonntag in der City wollen jetzt auch zwei Möbelhäuser der Einkaufsmeile im Eschweger Norden teilnehmen.

Zu diesem Zweck hat das Eschweger Stadtmarketing eine Buslinie vom Marktplatz bis zum Möbelkreis am Ende der Thüringer Straße geschaffen.

Der behindertengerechte Kleinbus fährt ab 13 Uhr jede volle Stunde vom Marktplatz aus in Richtung Gewerbegebiet. Dabei hält er an der Bushaltestelle bei Woolworth und bei Hartmann Wohnideen an. Die erste Fahrt in Richtung Innenstadt startet um 13.30 Uhr am Möbelkreis. Der Bus fährt danach im Stundentakt. Die letzte Abfahrt am Marktplatz ist um 17 Uhr, in der Thüringer Straße um 17.30 Uhr.

Die Einkaufsstadt Eschwege hat darüber hinaus am Sonntag einiges zu bieten. Am kommenden Sonntag eröffnet Eschwege die Freiluftsaison und lädt zwischen 12 und 18 Uhr zum ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres ein. Der große Antik- und Sammlermarkt auf dem Werdchen gibt am Sonntag nach der Winterpause ebenfalls seinen Einstand in diesem Jahr.

Der Antik- und Sammlermarkt ist zwischen 8 und 17 Uhr geöffnet. Hunderte Händler bieten hier Gebrauchtes und Neues, Antikes und Praktisches an. „Hier lässt es sich prima stöbern, bummeln und so manche Rarität erwerben“, sagt Stadtmanager Wolf-Dietrich von Verschuer. Der integrierte Landmarkt direkt am Ufer der Werra verwöhnt die Besucher mit einheimischen und überregionalen Spezialitäten. Und selbst wer ein lebendes Huhn braucht, kann hier fündig werden.

Parkplätze Sonntag kostenlos

Damit die Stimmung stimmt, werden in Eschweges Innenstadt von zwei wandernden Blumenfrauen über 1000 Narzissen und Tulpen verschenkt - und für ein musikalisches Spektakel der Extraklasse sorgt Dr. Musikus, das größte Einmann-Orchester der Welt. Durch unzählige Lämpchen strahlend und meist als Clown verkleidet, bewegt sich das aus angeblich 400 Einzelteilen bestehende Geschöpf auf geheimnisvolle Weise schwebend durch die Innenstadt.

Alle Parkplätze sind am Sonntag gebührenfrei. In der Innenstadt stehen für die Besucher ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Außerdem gibt es die Möglichkeit, das Auto auf dem Großparkplatz an der Chausee zwischen Grebendorf und Eschwege abzustellen. Das Werdchen selbst steht wegen des Antik- und Sammlermarktes als Parkfläche nicht zur Verfügung. Gegenüber der Stadthalle an der Wiesenstraße ist ein großer Parkplatz, außerdem An den Anlagen sowie auf dem Nikolaiplatz. Ebenfalls geöffnet sind das Parkhaus am Hospitalplatz sowie das Parkdeck der Schlossgalerie.

Von Tobias Stück

 

Kommentare