Vernissage im Hochzeitshaus: Fotos wie ein Spiegel der Seele

+
Kritischer Blick: Die Juroren Thorsten Eschstruth (Kunstverein) und Bürgermeister Alexander Heppe (rechts) begutachten zusammen mit der Vorsitzenden des Kunstvereins, Angelika Knapp-Lohkemper, die eingereichten Bilder.

Eschwege. Zum dritten Mal hat der Kunstverein Eschwege einen Fotowettbwerb veranstaltet. Am Freitag öffnet die Ausstellung im Hochzeitshaus, die bis zum 4. November andauert.

Eschwege. Einig ist sich die Jury bei den Bewertungen nicht immer. Oft gehen die Meinungen der Juroren bei den Bildern auseinander. Nur bei den vier Erstplatzierten herrscht Übereinstimmung.

Der Wettbewerb

Es ist der dritte Foto-Wettbewerb, den der Kunstverein organisiert. „Spiegel der Seele“ lautet der Titel in diesem Jahr. Mitmachen durften die Mitglieder des Kunstvereins und alle Menschen aus dem Kreisgebiet.

Die Bilder

Über 60 Bewerbungen gingen bei der Vorsitzenden Angelika Knapp-Lohkemper ein. 58 Bilder werden tatsächlich ausgestellt.

Die Jury

Acht Juroren haben gestern nach einem unkomplizierten Punktesystem die Sieger ausgesucht. Zur Jury gehören Stefanie Müller und Thorsten Eschstruth vom Kunstverein, Rebecca Herzog-Meister und Alexander Heppe von der Stadt Eschwege sowie die Sponsoren Annegret Wolf (Bäckerei Wolf), Barbara Persch (Küchen-Persch) und Martina Heinemann (Buchhandlung Heinemann) sowie der Redaktionsleiter der Werra-Rundschau, Tobias Stück.

Foto-Ausstellung des Kunstvereins: Spiegel der Seele

Die Vernissage

Sie findet am Freitagabend um 19 Uhr im Lichthof des Hochzeitshauses statt. Jedermann ist willkommen. An diesem Abend werden auch die Sieger bekanntgegeben.

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der Werra-Rundschau.

Kommentare