An vielen Autos sind Lichter kaputt

Kontrollen: Jedes fünfte Fahrzeug hat Mängel

Werra-Meißner. Viele Autofahrer in Nordhessen sind mit unzureichender Beleuchtung unterwegs. Das ist das Ergebnis von Kontrollen der Polizei im Oktober, die in den Kreisen Werra-Meißner, Kassel, Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder sowie in der Stadt Kassel stattfanden.

Dabei hatte jedes fünfte Fahrzeug technische Mängel, teilte Polizeisprecherin Sabine Knöll mit. Insgesamt seien 3989 Fahrzeuge und 4171 Personen kontrolliert worden. An insgesamt 851 Fahrzeugen seien technische Mängel festgestellt worden. Bei 625 davon sei die Beleuchtung defekt oder falsch eingestellt gewesen. Bußgelder seien allerdings nur wenige verhängt worden. „In vielen Fällen konnte es bei entsprechenden Hinweisen der Schutzleute bleiben, die nächste Autowerkstatt anzufahren“, sagte Knöll.

Bei 217 der überprüften Autofahrer seien die wohlwollende Hinweise der Beamten aber nicht mehr ausreichend gewesen. An ihren Fahrzeugen sei nicht allein die Beleuchtung defekt gewesen. Die Fahrer seien bei den Kontrollen ohne angelegten Sicherheitsgurt erwischt worden und mussten dafür 30 Euro zahlen.

Anlass für die Kontrollen waren die internationalen Beleuchtungswochen. Gerade in dieser Jahreszeit, wenn das Tageslicht an Kraft verliert, sei eine technisch einwandfreie Beleuchtungseinrichtung von größter Wichtigkeit. (clm)

Kommentare