Vier Unfälle auf glatten Straßen im Werra-Meißner-Kreis

Werra-Meißner-Kreis. Die Wiederkehr des Winters im Werra-Meißner-Kreis hat auf den Straßen für ein paar Unfälle gesorgt, die aber glimpflich verliefen.

So war am Montagmorgen ein Sattelzug auf der Autobahn 4 zwischen Herleshausen und Wommen bei Schneetreiben und Eisglätte von der Fahrbahn gerutscht. Zum Bergen des Transporters musste der Abschnitt bis 8.45 Uhr voll gesperrt werden, berichtete die Autobahnpolizei Bad Hersfeld. Verletzt wurde niemand.

Auch auf der Landesstraße zwischen Großalmerode-Laudenbach und Hessisch Lichtenau-Velmeden wurde winterglatte Fahrbahn einer 20 Jahre alten Autofahrerin aus Waldkappel zum Verhängnis. Um 6.50 Uhr geriet ihr Wagen am Montag von der Strecke ab und stieß gegen ein Straßenschild. Schaden laut Polizei: 1200 Euro.

Gegen ein Verkehrsschild stieß auch das Auto einer 41-jährigen Badestädterin am Montag um 6.30 Uhr. Die Frau war auf der Waldisstraße in Allendorf in Richtung Wahlhauser Straße unterwegs, im Einmündungsbereich zum Kalkweg geriet ihr Fahrzeug dem Polizeibericht zufolge auf Schneeglätte ins Schleudern.

Bereits am Sonntag um 15.30 Uhr passierte dieses Malheur einen 18-jährigen Autofahrerin aus Waldkappel, als sie die Landesstraße von Großalmerode-Weißenbach in Richtung des Bad Sooden-Allendorfer Stadtteils Dudenrode befuhr. Wie die Polizei schilderte, kam ihr Wagen nach einer Linkskurve ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. Die 18-Jährige verletzte sich leicht. Der Pkw, an dem 1000 Euro Schaden entstand, musste abgeschleppt werden. 

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion