Voller Fokus auf die Wahl

CDU schwört sich beim Neujahrsempfang im Alten Casino ein

Mit klar formulierten Zielen beim Neujahrsempfang der CDU im Alten Casino in Eschwege: Michael Schmidt (von links), Alexander Heppe, Lena Arnoldt, Peter Tauber, Angelika Knapp-Lohkemper, Stefan Schneider, Leonie Bierent und Frank Hix. Foto: Deppe

Eschwege. „Verlängerte Spieldauer“ war auf den Langspielplatten zu lesen, die am Sonntagvormittag im Alten Casino beim Neujahrsempfang der CDU Werra-Meißner und der CDU Eschwege als Dekoration ausgelegt waren. Das passte gut zum wichtigsten Thema des Vormittags. Denn bei der Kommunalwahl Anfang März wollen viele der Christdemokraten ihr Mandat um eine weitere Amtszeit verlängern.

Spitzenkandidatin und Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt hatte dank freundschaftlicher Kontakte einen prominenten Redner organisiert. Für Dr. Peter Tauber, Generalsekretär der CDU, war der Neujahrsempfang einer von 20 in diesem Jahr, seine Rede aber dennoch mitreißend. Er erinnerte an die Krisen des vergangenen Jahres, an Terror und Krieg in Europa, machte aber auch Hoffnung für neue Aufgaben. „Jede Zeit hat ihre eigenen Probleme, das ist nicht neu. Es kommt darauf an, die Herausforderungen anzunehmen und zu lösen“, sagte der 41-Jährige.

Das gelte auch mit Blick auf die Flüchtlingskrise. Tauber hob die im Grundgesetz verankerte humanitäre Verpflichtung gegenüber Menschen in Not hervor, kritisierte aber gleichzeitig die seines Erachtens nach zu harmlose Justiz. „Die Gesetze sind hart genug, wir brauchen Richter, die auch hart bestrafen“, so Tauber. Wer sich nicht an die Regeln halte, müsse eben gehen.

Konkrete Ziele für die Wahl im März formulierte Lena Arnoldt in ihrer Ansprache. Dazu zählen eine Absenkung der Kreis- und Schulumlage und mehr Unterstützung für die Familien in der Region. „Wir brauchen wohnortnahe Schulen und Kindergärten“, so die 33-Jährige, die die Parteifreunde auf die kommenden 35 Tage Wahlkampf einschwor. Mit viel Schaffenskraft könnten die Ziele erreicht werden.

Eschweges Bürgermeister Alexander Heppe erinnerte an die gute Teamleistung bei seiner Wiederwahl im vergangenen Jahr und versprach, bei der Kommunalwahl die Parteifreunde ebenso zu unterstützen, wie sie ihm geholfen hatten. Dem Star-Wars-Fan Peter Tauber überreichte er eine Krawatte mit Meister-Yoda-Motiv, verbunden mit dem Tipp: „Wenn du dich traust, die im Bundestag zu tragen, ist die Macht mit dir.“

Kommentare