Von Werraland zur Horsemen’s Residence: Darline Waldeck ist sehr glücklich

Mit Spaß bei der Sache: Darline Waldeck von den Werraland Werkstätten kümmert sich um Pferde auf der Horsemen’s Residence. Foto: Winter/nh

Eschwege. Sie lacht, sie spricht behutsam mit dem Riesen, verteilt Streicheleinheiten, kämmt seine Mähne und seinen Schweif. Darline Waldeck ist, wenn sie mit Mäcces, dem 1,90 Meter hohen Shire-Horse, zusammen ist, glücklich und in ihrem Element.

Die Absolventin des Berufsbildungsbereiches der Werraland Werkstätten fühlt sich angekommen auf der Horsemen’s Residence von Olaf Gajewski.

Der hat im Langenhainer Weg eine Ranch nach amerikanischen Vorbild erfolgreich aufgebaut. Neben 70 Hektar Grün- und Ackerland, die es zu bewirtschaften gilt, stehen auf der Ranch seit 20 Jahren die Pferde im Mittelpunkt.

Und um die kümmert sich seit neuestem neben den Mitarbeitern von Olaf Gajewski auch Darline Waldeck von den Werraland Werkstätten. Die 18-Jährige absolvierte erst ein vierwöchiges Praktikum auf der Horsemen’s Residence und arbeitet jetzt drei Tage pro Woche dort. „Ich liebe Pferde, deshalb machen mir sämtliche Arbeiten hier viel Spaß“, sagt Darline.

Mehr zum Thema lesen Sie in unserer gedruckten Donnerstagsausgabe.

Mehr zum Thema

Kommentare