50 Firmen und Institutionen präsentieren sich

Berufs- und Bildungsmesse "Perspektiven" lockt Massen an

Eschwege. Viel los war am Samstag in den Beruflichen Schulen: Zum bereits 13. Mal wurde die Berufs- und Bildungsmesse Perspektiven organisiert, um Schülern wie Erwachsenen Informationen zu weiteren Möglichkeiten zu geben.

„Es ist nicht nur eine Messe für Jugendliche, die einen Ausbildungs- oder Studienplatz suchen, sondern auch für Arbeitnehmer, die sich weiterbilden wollen“, machte Oliver Brunkow, Qualifizierungsbeauftragter der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Werra-Meißner-Kreis, deutlich.

„Es geht uns vor allem darum, den Besuchern Informationen zu geben und Kontakte zu knüpfen.“

Gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg, der Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner, der Agentur für Arbeit Eschwege und den Beruflichen Schulen Eschwege wurde die Messe organisiert. Fast 50 Firmen, Organisationen und Unternehmen waren vor Ort, um sich zu präsentieren. „Es geht uns vor allem darum, den Besuchern Informationen zu geben und Kontakte zu knüpfen“, so Brunkow weiter. Egal ob es um einen Ausbildungsplatz als Handwerker oder bei der Bundespolizei ging, alle waren sie vor Ort und standen Rede und Antwort über ihren Beruf.

Am Stand der Bundespolizei gaben Polizeihauptmeisterin Manja Peschtrich, Polizeiobermeisterin Kathrin Gümpel und Polizeimeisteranwärter Kevin Hofmeyer, der seine Ausbildung selbst vor drei Wochen begonnen hat, Auskunft. Es gab auch die Möglichkeit, die Einsatzausrüstung der Bundespolizisten zu probieren. Diese Möglichkeit ließ sich auch nicht Schulleiter Manfred Zindel nehmen, der großen Spaß damit hatte. „Was auch sehr auffällt, wie sehr sich die Messe in der Zeit verändert hat, die Unternehmen geben sich so viel Mühe mit der Präsentation und ihren Messeständen, es ist alles sehr professionell geworden“, so Oliver Brunkow.

Um den Schülern bei den Vorbereitungen zu einem guten Abschluss zu helfen, war unter anderen auch das Team des Nachhilfeunterrichts Education vor Ort. „Wir stellen unseren Unterricht vor und wir hatten schon einige interessante Gespräche“, erklärt Dr. Christiane Kimm von Education. „Wir sind mit der Messe sehr zufrieden und hoffen, dass sie für die Besucher genauso erfolgreich war wie für uns, wir konnten sehr viele Gäste in den Beruflichen Schulen begrüßen“, so Brunkow abschließend.

Von Sonja Berg

Kommentare