Diabetes-Selbsthilfegruppe feiert 25-jähriges Jubiläum mit einem Fachtag am Samstag

Wenn Zucker krank macht

Monika Heydrich

Eschwege. Mit elf Jahren bekam Monika Heydrich die Diagnose Diabetes. Zwölf Jahre später gründete die heute 48-Jährige aus Sontra die Diabetiker-Selbsthilfegruppe Eschwege. Ihr Ziel: sich selbst und anderen zu helfen. Zum 25-jährigen Jubiläum in diesem Jahr findet am kommenden Samstag ein Fachtag zur Volkskrankheit Diabetes statt.

Gestartet ist die Selbsthilfegruppe mit sieben Mitgliedern. „Wir haben uns damals bei einem Diabeteskurs der AOK kennengelernt und gleich gut verstanden“, erinnert sich Heydrich. Heute zählt die Gruppe 46 Mitglieder. Sie treffen sich jeden ersten Dienstag im Monat um 20 Uhr in der Cafeteria des Klinikums Werra-Meißner in Eschwege. „Wenn alle noch dabei wären, würde der Raum gar nicht ausreichen“, sagt Heydrich.

In den Treffen liegen Freud und Leid eng beisammen. Viele sind schon gestorben.

Diabetiker haben nicht nur mit ihrer Hauptkrankheit, sondern auch deren Folgeerkrankungen zu kämpfen. „In der Gruppe können wir uns austauschen, uns gegenseitig beruhigen und informieren“, sagt Heydrich. Für sie fühle es sich an wie eine große Familie. Ein Ort, an dem man seine Ängste und Sorgen auch mal vergessen kann. „Wir haben immer auch viel Spaß“, sagt Heydrich.

Die Vorsitzende der Gruppe engagiert für die Gruppensitzungen immer wieder Fachleute, die über ein bestimmtes Thema referieren. Für den Fachtag am kommenden Samstag hat sie mit dem Magen-Darm-Experten und Diabetologen Dr. Heiner Berkermann vom hiesigen Krankenhaus ein umfangreiches Programm zusammengestellt.

Zwischen 10 und 16 Uhr dreht sich in den Beruflichen Schulen Eschwege alles rund um Diabetes. Den ganzen Tag über präsentieren sich Vertreter der Gesundheits- und Pharmabranche. Ab 10.45 Uhr finden bis 15.30 Uhr im Halbstundentakt Vorträge von Ärzten über diabetesspezifische Probleme statt.

Besucher können eine Fußdruckpunktmessung, eine Venenüberprüfung und eine Ganganalyse bei sich durchführen lassen. Ab 9 Uhr wird die Schul-Cafeteria von den Werraland-Werkstätten bewirtschaftet. (bet)

Parkplätze sind vorhanden, die Tiefgarage ist geöffnet.

Kommentare