Zahl deutlich niedriger als in vergangenen Jahren

Werraman: Erst knapp 600 Starter

+
Werraman

Eschwege. Deutlich weniger Anmeldungen als bisher verzeichnen die Veranstalter des Werramans. Gut 600 Starter bereiten sich derzeit auf den Volkstriathlon Ende Juni vor.

325 davon werden alle drei Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen absolvieren. Die restlichen Starter haben sich als Team angemeldet.

Die Gründe dafür sind laut Martina Horchelhahn von den Stadtwerken, die zusammen mit der Stadt Eschwege und dem Ski-Club Meißner die Ausrichter sind, vielfältig: „Zum einen gibt es rund um das Datum weitere große Sportveranstaltungen, zum anderen ist der Termin im Vergleich zu dem in den anderen Jahren früher.“ Fand das sportliche Großereignis sonst immer im August beziehungsweise Ende Juli statt, entschied man sich in diesem Jahr bereits für den 27. Juni. „Dann ist die Wahrscheinlichkeit der Belastung des Werratalsees am geringsten.“ Dessen Wasserqualität wird vor allem im Spätsommer durch das massenhafte Auftreten von Cyanobakterien stark beeinträchtigt.

Diesen Umstand macht Ulrich Russek, Geschäftsführer von Neu-Sponsor Russek + Burkhard, mit dafür verantwortlich, dass es bisher weniger Anmeldungen als in den vergangenen Jahren gibt. „Ich hab schon das ein oder andere Mal gehört, dass es Menschen bedenklich finden, in dem See zu schwimmen.“ Die Ausrichter müssten das beachten, könnte die Anmeldezahl in den kommenden Jahren sonst noch weiter sinken: „Sonst startet irgendwann auch ein Philipp Mock nicht mehr, wenn es nur noch wenige Anmeldungen gibt, und die Sponsoren springen ab“, gibt er zu bedenken.

Noch bis eine Woche vorher kann man sich anmelden. Bis dahin sind auch längst die Proben da, die kürzlich vom Gesundheitsamt aus dem Werratalsee entnommen worden sind, deren Ergebnis aber noch nicht veröffentlicht ist. Hartmut Adam von der Stadt Eschwege gibt aber schon im Vorfeld Entwarnung: „Solange der See nicht gesperrt ist, ist das Schwimmen darin aber auch nicht gesundheitsgefährdend.“ (cow)

Anmeldung unter: www.werraman.de

Kommentare