23.600 Euro Sachschaden

Winter: Sechs Unfälle auf glatten Straßen

Werra-Meissner. Sechs weitere Unfälle haben sich nach den Schneefällen vom Dienstag auf den Straßen im Kreis ereignet.

In Burghofen geriet am Morgen das Auto einer 28-Jährigen in die Fahrbahnmitte und stieß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Der Schaden beläuft sich auf 6000 Euro.

Eine Abkürzung ist dem Fahrer eines Autotransporters aus Münster zum Verhängnis geworden. Auf einem verschneiten Feldweg zwischen Oberhone und dem Hessenring in Eschwege blieb der Lkw liegen. Bei dem Versuch, sich zu befreien, beschädigte der Mann mit seinem Laster Böschung und Abflussrinne. „Der Feldweg ist für Lkw gesperrt“, sagt Polizeisprecher Jörg Künstler.

Ins Rutschen kam ein 19-Jähriger auf dem Weg von Bischhausen nach Waldkappel. Auf der Gegenfahrbahn stieß der junge Mann mit einem 63-Jährigen aus Meißner zusammen. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Beim Abbiegen vom Steinweg in die Bahnhofstraße ist am Dienstagabend ein 73-Jähriger aus Waldkappel auf schneebedeckter Straße ins Rutschen gekommen und mit dem Auto eines 43-jährigen Wehretalers zusammengestoßen. Schaden hier: 3000 Euro.

In Hessisch Lichtenau sind am Dienstagabend gleich zwei Fahrzeuge ins Rutschen gekommen. Unter anderem war ein 17-Jähriger betroffen, der gerade seine Erlaubnis zum begleiteten Fahren erhalten hatte. Der Schaden beider Unfälle summiert sich auf 4700 Euro. (ts)

Rubriklistenbild: © Symbolbild/nh

Kommentare