Ferienspiele Eschwege: Handwerk erleben im Leuchtberg-Camp

+
Das macht Spaß: Gemeinsam mit Rigobert Gaßmann singen die Kinder bei den Ferienspielen Eschwege das selbstgeschriebene Lied vom Tag zuvor „Ferien, Ferien, das tut gut“ im Küchen- und Aufenthaltszelt am Abenteuerspielplatz Leuchtberg-Felsenkeller. Foto: Eden Sophie Rimbach

Eschwege. „Dieses Jahr, das ist doch fein, muss das Thema Handwerk sein. Kochen, Mauern, Zimmern, Schmieden, hier wird gar nichts übertrieben“, singen die Kinder im Handwerks Camp am Abenteuerspielplatz Leuchtberg-Felsenkeller. Vom 28. Juli bis zum ersten August können sie dort die verschiedenen Stationen erkunden und dabei spielerisch viel Neues lernen.

Wo sonst bekommt man schon einmal die Möglichkeit, kleine Schmuckstücke oder sein eigenes Wikingermesser herstellen zu können als bei dem Zelt der Schmiede Hemeln? Und auch bei der Holzwerkstatt und der Station des Ausbildungszentrums der Bauwirtschaft für den Werra-Meißner-Kreis dürfen die Kinder selbst mauern und gestalten. Ruhiger wird es dann am Lagerfeuer des Pfadfinderbundes Boreas und im Märchenzelt des Seniorenforums Eschwege.

Die vielen freiwilligen Helfer, die teilweise dem Pfadfinderbund Boreas oder dem Roten Kreuz angehören, sind mit Spaß bei der Sache und freuen sich über die gute Resonanz. Trotz des wechselhaften Wetters, nehmen täglich über hundert Kinder begeistert an den Spielen teil. Wenn es einmal regnet, kann das der guten Laune von Kindern und Betreuern nichts anhaben. Im Küchen- und Aufenthaltszelt, in dem die Kinder beim Kochen helfen, ist man sich sicher: „Wir haben hier nur Sonne“, sagt Jugendpfleger Rigobert Gaßmann.

Von Eden Sophie Rimbach

Bilder vom Leuchtberg-Camp

Ferienspiele Eschwege: Handwerk erleben im Leuchtberg-Camp

Kommentare