Zwei Buden für Senioren

Eibe-Schüler bauten Verkaufshäuschen

Das Seniorenzentrum am Brückentor hat dank der Schüler des Eibe-Projekts zwei eigene Verkaufsbuden: Diese sollen zum Beispiel für den hauseigenen Weihnachtsmarkt genutzt werden. Foto: Berg

Eschwege. In den vergangenen fünf Wochen haben jeden Dienstag acht Schüler des Eibe-Projekts im Seniorenzentrum am Brückentor gearbeitet, um zwei weihnachtliche Verkaufsbuden zu bauen. Am Freitagabend wurden die Stände zum ersten Mal in Betrieb genommen: Weihnachtliche Bastelsachen sowie Bratwurst und Glühwein konnten so zum Adventsmarkt des Seniorenzentrums verkauft werden.

„Schon vor zwei Jahren haben uns die Eibe-Schüler eine tolle Krippe gebaut, der Kontakt bestand bereits und wir hatten die Idee mit den Verkaufsbuden“, erklärte Einrichtungsleiterin Heike Lenz. Unterstützt wurde der Bau der Buden durch den Lions-Club Eschwege-Werratal, der die Kosten für das Material übernahm.

„Die Jugendlichen haben im Unterricht zuerst jeder ein Modell gebaut und mussten das Material berechnen, bevor wir mit dem richtigen Bau begannen“, sagte Kai Siegel, Fachlehrer für Holztechnik des Eibe-Projekts. Im Seniorenzentrum am Brückentor wurde anschließend mit Maschinen fleißig bei Wind und Wetter gewerkelt. „Schön war auch, dass die Senioren und die Jugendlichen ins Gespräch kamen und unsere Senioren bei den Bauarbeiten zuschauen konnten“, erklärte Geschäftsführer Torsten Rost. „Wir sind mit der Umsetzung der Idee sehr zufrieden und wir haben schon Ideen, wie wir die Buden auch über Weihnachten hinaus nutzen können“, sagte Rost.

Von Sonja Berg

Kommentare