Per Hubschrauber in Uni-Klinik

Zwei Schüler am Fußgängerüberweg angefahren

Eschwege. Auf dem Fußgängerüberweg vor den Beruflichen Schulen in Eschwege wurden am Dienstagmorgen zwei Schüler angefahren. Eines der Opfer wurde nach Göttingen ins Uni-Klinikum geflogen.

Wie die Polizei in Eschwege mitteilt, ereignete sich der Unfall heute Morgen, um 7.33 Uhr, im Südring in Eschwege. Am Zebrastreifen vor den Beruflichen Schulen wurden ein 19-jähriger und eine 17-jährige, beide aus Eschwege, von einem 64-jährigen aus Wanfried, der mit einem unbesetzten Klein-Bus unterwegs war, angefahren. Dadurch wurde der 19-jährige gegen einen entgegenkommenden Pkw geschleudert, der von einer 35-jährigen aus Eschwege gefahren wurde und durch den Aufprall schwer verletzt. Die 17-jährige wurde ebenfalls verletzt und in das Eschweger Krankenhaus gebracht, während der 19-jährige mit dem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Göttingen gebracht wurde.

Ein durchgeführter Alkoholtest bei dem 64-jährigen verlief negativ. Durch die Staatsanwaltschaft Kassel wurde ein Gutachter beauftragt, der jetzt den Unfallhergangs ermittelt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 4000 Euro. (ts)

Kommentare