TC 51 und Blau-Weiß: Zwei Tennisvereine werden zu einem

Eschwege. Die vorbereitenden Gespräche wurden schon einige Jahre geführt, jetzt ist es Realität: Die beiden Eschweger Tennisclubs TC Blau-Weiß und TC 51 fusionieren zum Tennisclub Eschwege e.V.

Wie die beiden Clubvorsitzenden Volker Stelzner (TC 51) und Ulrich Zander (Blau-Weiß) mitteilten, fanden die vorbereitenden Gespräche in bestem Einvernehmen und Harmonie statt. Volker Stelzner: „Es sind Vernunftsgründe, die zu dieser Fusion führen.“ Ulrich Zander: „Die Fusion ist das beste Mittel, den Tennissport in Eschwege auch für die Zukunft zu sichern.“

Die ersten Fusionsgespräche zwischen den Clubs vom Bahnhof und an der Werra wurden schon vor rund 40 Jahren geführt. Doch ließen sich Pläne eines Tenniszentrums an der Werra unter anderem auch aus finanziellen Gründen nicht verwirklichen.

Das Abflauen des Tennis-Booms in den 1990er-Jahren führte auch bei den beiden Eschweger Clubs zum Mitgliederschwund. Beiden Vereinen fehlte aber auch der Nachwuchs. Um die Clubs zu retten, begannen erste Gespräche zur Fusion, die schließlich auch zum Erfolg führten.

Am 28. November treffen sich nun die Mitglieder beider Clubs in der Eschweger Stadthalle, um ganz offiziell der Fusion zuzustimmen, einen Vorstand zu wählen und dem neuen Großverein zu einem guten Start zu verhelfen. (sf)

Kommentare