17-Jährige nach Tod von Baby vor Gericht

Gießen. Rund neun Monate nach dem Fund einer Babyleiche steht eine 17-Jährige von Montagmorgen an wegen Totschlags vor dem Landgericht Gießen. Sie soll ihr Kind im November direkt nach der Geburt getötet haben.

Zu dem Prozess sind wegen des jungen Alters der Angeklagten keine Zuschauer zugelassen. Die Leiche des kleinen Mädchens war in einer alten Blechgarage in Nidda (Wetteraukreis) gefunden worden.

Die damals 16-Jährige hatte während der Ermittlungen ausgesagt, das Kind in der Garage zur Welt gebracht zu haben. Es sind mehrere Verhandlungstage geplant. (dpa)

Quelle: HNA

Kommentare