Absturz von Modemillionär in Egelsbach: Heute Details?

+

Egelsbach. Nach dem Absturz einer Cessna Citation X am 1. März nahe dem südhessischen Flugplatz Egelsbach erwartet die Staatsanwaltschaft Darmstadt spätestens heute erste Ursachenhinweise der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BfU).

Lesen Sie auch:

Bergungsarbeiten nach Flugzeugabsturz in Südhessen abgeschlossen

In den Trümmern des Düsenjets waren fünf Menschen gestorben. Pilot der Cessna war nach Medienberichten ein Millionär aus Las Vegas. Auf HNA-Anfrage hieß es bei der Staatsanwaltschaft, es handele sich um Rainer S. (52), Geschäftsführer der Modekette Colloseum. Mit ihm starben die für das Niederlande-Geschäft zuständige Managerin und der C&A-Geschäftsführer für Österreich und Tschechien. Einen Colloseum-Shop gibt es auch im Kasseler City-Point.

Zwei der fünf Toten waren bis zum Wochenende nicht eindeutig identifiziert. Im Dezember 2009 war ganz in der Nähe des jetzigen Unglücksortes bei Egelsbach ein zweimotoriger Tiefdecker abgestürzt. Drei Menschen starben. Der Untersuchungsbericht der BfU sprach von zu raschem Sinkflug im Endanflug, der in eine Nebelschicht geführt habe. Der Pilot und seine beiden Fluggäste seien offensichtlich alkoholisiert gewesen. An Bord habe bis kurz vor dem Absturz "gelöste Stimmung" geherrscht. (wrk)

Flugzeugabsturz in Hessen: Mehrere Tote

Quelle: HNA

Kommentare