Arbeitslosigkeit in Hessen sinkt weiter

Frankfurt am Main. Die Arbeitslosigkeit in Hessen ist im Mai weiter zurückgegangen. Die Zahl der Arbeitslosen sank im Vergleich zum Vormonat um 2,8 Prozent auf 182 273 Frauen und Männer. Gegenüber dem Mai 2010 beträgt das Minus 8,5 Prozent.

Die Arbeitslosenquote liegt damit nach Berechnungen der Frankfurter Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit bei 5,8 Prozent. Im April waren es 6,0 Prozent, im Vorjahr lag die Quote noch bei 6,4 Prozent. Saisonbereinigt bleibt die Zahl der Arbeitslosen zum Vormonat allerdings unverändert.

Der Geschäftsführer Arbeitslosenversicherung der Regionaldirektion Hessen, Peter Weißler, sagte: „Die Dynamik beim Abbau der Arbeitslosenzahlen hat im Mai nachgelassen.“ (dpa)

Die Zahlen der Region im Überblick

- Werra-Meißner-Kreis: Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt flacht ab

- Altkreis Münden: Zahl der Arbeitslosen sinkt

- Hersfeld-Rotenburg: Aufschwung kommt ins Stocken

- Hofgeismar: Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt geht weiter

- Wolfhager Land: Zahl der Arbeitslosen sinkt weiter

- Melsungen: Wieder weniger Arbeitslose

- Waldeck-Frankenberg: Arbeitslosigkeit auf neuem Tiefpunkt

- Northeim: Mai bringt Rekord-Tiefstand bei Arbeitslosenzahlen

- Schwalm: Arbeitsmarkt entspannt sich auch im Mai weiter

- Fritzlar- Homberg: Arbeitslosenquote stabil: Kaum Nachfrage nach Kräften

Quelle: HNA

Kommentare