Ausnahmezustand am Frankfurter Flughafen

Flugsicherung: Alle Internationale Flughäfen bis Samstag dicht

+
Ausnahmezustand am Frankfurter Flughafen

Frankfurt/Langen. Alle 16 internationalen Flughäfen in Deutschland bleiben nach Auskunt der Deutschen Flugsicherung in Langen aufgrund der Vulkanasche-Wolke aus Island aller Voraussicht nach bis zum Samstag dicht.

Die Schließung werde voraussichtlich bei 15 Flughäfen bis Samstagmorgen 8 Uhr andauern. Nur in München, wo der Flughafen als bisher letzter geöffneter internationaler Flughafen am Freitag um 20 Uhr geschlossen wird, soll die Sperrung nach dem jetzigen Stand der Dinge bis Samstag 12 Uhr dauern.

DSF-Sprecher Axel Raab sagte der HNA am Freitag, dies sei der aktuelle Stand um Freitag 17 Uhr. Lufthansa-Sprecher Jan Bärwalde sagte der Nachrichtenagentur DAPD, die Lufthansa streiche alle Flüge bis Samstag Mittag 12 Uhr. In Frankfurt, wo täglich zwischen 140 000 und 160 000 Passagiere gezählt werden, waren am Freitag rund 1400 Starts und Landungen abgesagt worden.

Derweil herrscht auf  Deutschlands größtem Flughafen weiterhin Ausnahmezustand: Während das Vorfeld wie ausgestorben wirkt, drängen sich im Terminal 1 Tausende von Passagieren vor den Schaltern ihrer Fluggesellschaften.

Erstmals seit vielen Jahren ist der Flughafen komplett über längere Zeit geschlossen. Doch trotz der Menschenmassen, die zum Teil seit Donnerstagabend dort ausharren, läuft alles sehr diszipliniert. "Die Natur hat gesprochen", sagte ein Eritreer, der am Freitagmittag eigentlich nach Hause fliegen wollte.

Lesen Sie auch

Vulkan-Asche: Flughafen Frankfurt gesperrt

Aber auch die Flughafengesellschaft Fraport kann am Freitagmittag noch nicht sagen, wie es weitergeht. Das unter vielen Fluggästen herumgeisternde Gerücht, um 14 Uhr würden die ersten Maschinen starten, erwies sich als Missverständnis. Die Information bezog sich auf den Flugraum von Berlin. (wet)

Quelle: HNA

Kommentare