NVV ist skeptisch

Bahn denkt an Sitzplatzreservierung auch im Nahverkehr

Kassel/Frankfurt. Die Deutsche Bahn will den Service im Personennahverkehr deutlich ausbauen und beispielsweise Sitzplatzreservierungen auch im Nahverkehr ermöglichen. Es steht allerdings noch nicht fest, auf welchen Strecken das eingeführt wird und welche Kosten entstehen.

Auch sollen auf weiteren Strecken rollende Snackbars Produkte anbieten. Allerdings ist eher unwahrscheinlich, dass Bahnkunden in Nordhessen in den Genuss dieses Angebotes kommen.

Torsten Sälinger, Bahnsprecher für Hessen, sagte, die Bahn prüfe die Einführung neuer Servicekonzepte für den Regionalverkehr: „Diese werden jedoch in Abhängigkeit von den jeweiligen regionalen Kundenbedürfnissen eingeführt. Wann und auf welchen Strecken welche Maßnahmen umgesetzt werden, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.“

Da die Bahn in Nordhessen nur noch auf den Linien der Kurhessenbahn sowie auf den Strecken Kassel - Frankfurt über Marburg sowie von Bebra über Fulda nach Frankfurt im Nahverkehr präsent ist, kämen allenfalls diese Linien für den neuen Service in Betracht. Die übrigen Bahnstrecken in Nord- und Osthessen werden im Auftrag des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) von der Cantus-Bahn, der Hessischen Landesbahn und der Eurobahn bedient.

NVV-Sprecherin Sabine Herms erklärte, eine Sitzplatzreservierung sei schon aus technischen Gründen nicht in Planung und auch bei Ausschreibung von Strecken noch nie gefordert worden. Die Unternehmen, die im Auftrag des NVV auf der Schiene unterwegs sind, haben beispielsweise überhaupt keine Anzeigen an Sitzplätzen für eine Reservierung und auch eine entsprechende Software im Fahrkartenverkauf existiert nicht.

Würde eine Reservierung eingeführt, müsse sie auch durchsetzbar sein. Dafür müsste zusätzliches Personal eingesetzt werden, was wiederum hohe Kosten verursachen würde. Auch bei der Eurobahn, die neuerdings Züge zwischen Kassel und Hamm in Westfalen einsetzt, ist eine Sitzplatzreservierung weder heute möglich noch in Planung. (jum)

Quelle: HNA

Kommentare