Behörde warnt vor giftigem Rhododendron-Honig

Gießen. Das Hessische Verbraucherschutzministerium hat vor dem Verzehr von Rhododendron-Honig gewarnt, der an der türkischen Schwarzmeer-Küste hergestellt und vermehrt nach Hessen eingeführt wurde.

Der Honog könne Pflanzenstoffe enthalten, die beim Menschen zu Vergiftungserscheinungen führen, sagte eine Sprecherin des Umweltministeriums.Das Landeslabor in Gießen stellte in einer von einem Arzt überlassenen Honigprobe einen hohen Gehalt des giftigen Pflanzenstoffes Grayanotoxin fest.

Schon fünf Gramm des Honigs können Magen-Darm-Beschwerden und Schwindel auslösen. (jum)

Quelle: HNA

Kommentare