Technische Störung beim Fußball-Krimi: Fernseher im analogen Kabelnetz in Hessen blieben dunkel

Das gibt's doch nicht: Blackout beim Viertelfinale

Zehn Minuten ging nichts am Samstag.

Kassel. Es ist der Albtraum eines jeden Fußballfans. In Hessen wurde er am Samstag für viele Zuschauer kurzzeitig wahr. Bei der Übertragung des Viertelfinalspiels Deutschland-Argentinien waren plötzlich viele Fernsehbildschirme dunkel.

Es begann kurz vor 17 Uhr, in der Halbzeitpause. Nichts ging mehr. Auch als die zweite Halbzeit angepfiffen wurde, zeigten viele Fernsehschirme kein Bild. Der Ausfall dauerte insgesamt zehn Minuten, gefühlt war es wohl wesentlich länger. Betroffen waren Nutzer des analogen Kabelnetzes in Teilen Hessens und Nordrhein-Westfalens.

Als Ursache nannte ein Sprecher des übertragenden ZDF Probleme beim Wechsel eines Satellitenkanals. Denn eigentlich hatte man es beim Sender nur gut gemeint: Der Übertragungsweg sei vorsorglich geändert worden, um mögliche Störungen durch aufziehende Gewitter zu vermeiden.

Dabei sei es zu für das ZDF unvorhersehbaren technischen Problemen beim Kabelnetzbetreiber Unitymedia gekommen. Wer das Spiel über das digitale Kabelnetz von Unitymedia, über Satellit oder über Antenne sah, hatte keine Probleme. Hier war der Empfang reibungslos.

Techniker arbeiteten in den zehn Minuten fieberhaft, um den Fehler zu finden und zu beheben. Katrin Köster, Sprecherin von Unitymedia in Köln: "Glück im Unglück war, dass es in der Halbzeit geschah." Immerhin: Ein Tor hat niemand verpasst. Wenige Minuten nach 17 Uhr lief alles wieder. Zu den Störungen kam es im Großraum Kassel sowie in den Bereichen Fulda und Frankfurt. Genaue Zahlen, wie viele Haushalte betroffen waren, wurden gestern nicht bekannt.

Eine ähnliche Panne gab es bei der Europameisterschaft 2008. Bei der Übertragung des Spiels Deutschland - Türkei fiel das von einer Tochtergesellschaft des Europäischen Fußballverbands Uefa produzierte Bild aus.

Grund war ein Gewitter über Wien. Auch dieses Spiel hatte das ZDF übertragen. Natürlich sorgte der Siegeszug der deutschen Elf am Samstag für Rekord-Einschaltquoten. Das ZDF erreichte den gigantischen Wert von 89,2 Prozent. Das waren noch etwas mehr als beim Spiel gegen England mit 87,2 Prozent.

Von Peter Klebe

Quelle: HNA

Kommentare