Bundeswehrstandorte: Schließungen und Einschnitte in der Region

Rotenburg / Frankenberg / Fritzlar. Die geplante Verkleinerung der Bundeswehr trifft Hessen weniger hart als andere Bundesländer. Aber auch hier muss der große Truppenstandort Rotenburg mit seiner Außenstelle Neustadt schließen. An anderen Standorten werden massiv Stellen für Soldaten und Zivilpersonal abgebaut.

Lesen Sie auch:

- De Maizière schließt 31 Bundeswehrstandorte

- Kassel: Heeresmusikkorps darf weiterspielen

Die Alheimer-Kaserne in Rotenburg/Fulda wird im Zuge der Bundeswehrreform geschlossen. Der Rotenburger CDU-Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich sagte am Mittwoch, dies habe ihm das Verteidigungsministerium am späten Dienstagabend mitgeteilt. Weitere Standorte in Hessen seien nicht von Schließungen betroffen. „Es gibt noch Verkleinerungen und Neuausrichtungen, aber keine weiteren Schließungen“, betonte er.

So sieht es in den Standorten Rotenburg, Frankenberg  und Fritzlar aus:

Quelle: HNA

Kommentare