Ehec-Fund in Bach bei Frankfurt: Bisher keine Krankheitsfälle

Frankfurt. Der in einem Bach bei Frankfurt gefundene Ehec-Erreger hat bislang keine neuen Krankheitsfälle ausgelöst. Das bestätigte eine Sprecherin des hessischen Sozialministeriums.

Es hätten sich bislang keine Menschen gemeldet, sagte die Sprecherin.

Lesen Sie auch:

- EHEC-Erreger in Frankfurter Bach gefunden - Trinkwasser nicht gefährdet

Der gefährliche Darmkeim war am Freitag im Erlenbach gefunden worden. Möglicherweise gelangten die Keime durch eine nahegelegene Kläranlage in das Gewässer. Eine Verbindung des Erlenbaches zur Trinkwasserversorgung gibt es nicht. Zwei an das Gewässer angrenzende Höfe nutzen das Wasser jedoch für die Bewässerung von Kartoffeln, Zuckerrüben und Stärkekartoffeln. Außerdem gibt es an dem etwa 30 Kilometer langen Bach auch Kleingärtner, die das Wasser verwenden.

Die Proben aus dem Bach werden derzeit untersucht. Das Ergebnis soll möglicherweise am Montag vorliegen. Die Behörden riefen die Bürger nochmals nachdrücklich dazu auf, auf ausreichende Hygiene zu achten. (dpa)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare