Rauch in Gießener Krankenhaus - Entwarnung

Gießen. Alarm im Evangelischen Krankenhaus in Gießen: Vermutlich ein Wäschetrockner hat am Dienstag starken Rauch in der Klinik ausgelöst, so dass eine Evakuierung vorbereitet wurde.

Artikel aktualisiert
um 20:30 Uhr

Der Rauch habe sich vom Keller aus verbreitet und sei in mehrere Räume des Krankenhauses gedrungen. Es habe allerdings keine Verletzten gegeben. Zunächst hatte es geheißen, dass die Klinik wegen eines Brandes evakuiert werden muss.

Der Patientenbereich war nach Polizeiangaben nicht von der Rauchentwicklung betroffen. Dennoch sei eine mögliche Evakuierung vorbereitet worden. Die genaue Ursache für den Rauch war zunächst unklar. Möglicherweise sei ein technischer Fehler dafür verantwortlich. Die Kriminalpolizei untersucht die Hintergründe. Wie hoch der Schaden war, stand auch noch nicht fest.

Pro Jahr werden im Evangelischen Krankenhaus nach eigenen Angaben fast 10.000 Patienten stationär behandelt. Es gehört nicht zur Universitätsklinik Gießen. (dpa)

Quelle: HNA

Kommentare