Gebrauchtwagen kaufen: Das sollten Sie beachten

+
Lassen Sie sich nicht um den Finger wickeln, wenn Sie einen Gebrachtwagen kaufen. Prüfen Sie das Auto genau und machen Sie unbedingt eine Probefahrt.

Ein Auto muss her – allerdings soll es kein Neuwagen sein, sondern ein kostengünstiger Gebrauchtwagen. Ob beim Kauf im Autohaus oder beim Gebrauchtwagenhändler – halten Sie die Augen nach seriösen Angeboten offen und schauen Sie nicht nur auf den Preis. So gehen Sie am besten vor.

Sie haben sich für die Anschaffung eines Gebrauchtwagens entschieden und wollen es schnellstmöglich kaufen. Vorher sollten Sie sich jedoch darüber klar werden, dass ein bereits genutztes Fahrzeug unter Umständen schon durch die Hände mehrerer Besitzer gegangen ist. Dementsprechend kann das Auto alters-, unfall- und pflegebedingt Mängel aufweisen, die nicht auf den ersten Blick zu sehen sind. Deshalb heißt es beim Kauf eines Gebrauchtwagens immer: genau hinsehen, prüfen und vor allem Probe fahren.

Um einen zufriedenstellenden Kauf abzuschließen, schadet es nicht, sich schon im Vorfeld für eine gewisse Autogröße oder eine Automarke zu entscheiden. Das hilft Ihnen dabei, einen besseren Überblick über das Angebot zu bekommen. Versuchen Sie dennoch auch offen für andere Angebote zu sein. Je konkreter Ihre Vorstellungen sind, desto schwieriger könnte es werden, Ihr gebrauchtes Wunschauto zu einem angemessenen Preis zu finden.

Wo findet man Gebrauchtwagen?

Geeignete Gebrauchtwagen finden Sie im Internet, beim Durchforsten von Zeitungsinseraten, im Autohaus oder beim Gebrauchtwagenhändler. Allerdings bringt jede Vorgehensweise ihre Vor- und Nachteile mit sich.

Autohaus

Die sicherste Variante ist meistens der Kauf eines Gebrauchtwagens bei einem Autohaus. Hier können Sie davon ausgehen, dass das Auto gewartet wurde und funktionstüchtig ist. Autohändler gewähren Ihnen eine Gebrauchtwagen-Garantie, von der Sie im Schadensfall auch Gebrauch machen können. Regionale Autohändler für Mercedes, Audi oder VW finden Sie zum Beispiel auf Autoscout24.de.

Auktionen und Inserate von Privatpersonen

Auktionshäuser im Internet locken mit echten Schnäppchen. Lassen Sie sich jedoch nicht von gefälschten Bildern oder ausgeschmückten Beschreibungen täuschen. Sehen Sie lieber zweimal hin, damit Verkäufer Mängel nicht beschönigen oder gar vertuschen können. Hinzu kommt, dass es für das ersteigerte Auto meist keine Garantie gibt.

Ähnliches gilt auch für Online- und Zeitungsanzeigen, die von Privatverkäufern aufgegeben wurden. Falls Sie ein Angebot anspricht und der Gebrauchtwagen noch zu haben ist, sollten sie einen Besichtigungstermin vereinbaren und unbedingt eine Probefahrt machen. Wenn möglich, bringen Sie einen Autokenner mit zur Besichtigung oder bitten Sie den Verkäufer, das Auto beim TÜV vorbeifahren zu dürfen. Faire Verkäufer werden sicher nichts dagegen haben.

Gebrauchtwagenhändler

Gebrauchtwagenhändler kaufen gebrauchte Autos an und versuchen, diese mit möglichst geringem Reparaturaufwand gewinnbringend zu verkaufen. Die Händler wissen genau, welchen Wert ein Gebrauchtwagen noch hat, und verstehen es bestens, beim Verhandeln den Preis hoch zu halten. Mit besonders günstigen Preisen ist deshalb nicht unbedingt zu rechnen. Ihr Ruf ist daher nicht immer der beste. Da Sie es hier mit professionellen Händlern zu tun haben, sind diese allerdings dazu verpflichtet, mindestens ein Jahr Garantie zu geben.

Tipps beim Gebrauchtwagenkauf

Wenn Sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens keine bösen Überraschungen erleben wollen, sollten Sie folgende Ratschläge beherzigen:

  • Überprüfen Sie den Wert eines Autos in der Schwacke-Liste.
  • Weite Anreisen zu Besichtigungsterminen lohnen oft nicht, da sie die Ausgaben unnötig in die Höhe treiben.
  • Achten Sie auf die Korrektheit und Vollständigkeit der Papiere.
  • Nehmen Sie sich viel Zeit für die Besichtigung und schauen Sie sich den Gebrauchtwagen bei Tageslicht an. Denn in gutem Licht lassen sich Lackschäden besser erkennen.
  • Auf den Kaufvertrag gehört die Angabe des Zeitpunkts der Übergabe. Entsprechende Kaufverträge können Sie online ausdrucken.

Quelle: HNA

Kommentare