In neuem Portal können sich Pendler zu Fahrgemeinschaften zusammenschließen

Neues Pendlerportal: Gemeinsam billiger zur Arbeit

Neues Pendlerportal für die Region Nordhessen: Hier können Vielfahrer bares Geld sparen. Denn Spritkosten teilen schont nicht nur die Umwelt, sondern auch das Portemonnaie. Grafik: HNA

Kassel. Über 200 000 Berufspendler sind täglich in Nordhessen mit dem Auto unterwegs. Im Schnitt ist ein Wagen aber nur von 1,3 Personen besetzt - eine erhebliche Belastung für Verkehr und Umwelt.

Fahrgemeinschaften könnten Abhilfe schaffen. Deshalb haben der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV), die Stadt Kassel, das Regionalmanagement Nordhessen und das Netzwerk für die nordhessische Mobilitätswirtschaft MoWiN.net ein kostenloses Pendler-Portal für Nordhessen ins Leben gerufen.

Auf der Seite www. nordhessen.pendlerportal.de können Pendler künftig Mitfahrgelegenheiten suchen oder per Angebot einstellen. Das hat viele Vorteile: Mitglieder einer Fahrgemeinschaft könnten sich die Benzinkosten teilen, der Verkehr würde entlastet und der Schadstoffausstoß reduziert. „Wir betrachten die Straße nicht wie früher als Konkurrenz“, sagt Wolfgang Dippel, Geschäftsführer des NVV. „Gerade im ländlichen Raum ist das Portal ein tolles Ergänzungsangebot, um die Mobilität der Menschen in Nordhessen zu verbessern.“

Die Seite ist ab heute freigeschaltet. Über eine Suchmaske können Interessenten, die eine Mitfahrgelegenheit suchen, Abfahrtswunsch und Zielort eingeben. Markante Parkplätze, an denen man sich treffen kann, sind gespeichert. Besonders der Weg zum Arbeitsplatz soll erleichtert werden. Künftig sollen deshalb auch Unternehmen als Anfahrtsziel in das System aufgenommen werden, und Arbeitgeber sollen ihre Homepage mit der Internetseite des Portals verlinken können.

„Das Thema Datenschutz war uns wichtig“, sagt Heike Mühlhans von der ivm GmbH in Frankfurt. Das Unternehmen ist Vertragspartner des Regionalmanagements und koordiniert das Projekt hessenweit. „Private Daten werden zentral verwaltet und sind nicht öffentlich einsehbar. Wer möchte, kann bei der Suche nach einer Mitfahrgelegenheit bestimmte Kriterien eingeben. „Wenn eine Frau etwa aus Angst vor Belästigung nur mit Frauen fahren möchte, kann sie das in der Suchmaske einstellen“, sagt Mühlhans.

Und noch einen Vorteil haben Fahrgemeinschaften: Sie machen den Weg zur Arbeit gleich geselliger.

Von Kristin Dowe

Quelle: HNA

Kommentare