Fraktion beim Hessentag in Stadtallendorf: Öffentliche Sitzung in heißen Zeiten lässt die Bürger kalt

Gepflegte Langeweile bei der CDU

Ob er ihm die Richtung weisen will? Ministerpräsident Roland Koch (links) und sein designierter Nachfolger, Innenminister Volker Bouffier, gestern beim Hessentag in Stadtallendorf. Foto: dpa

Stadtallendorf. Bürgermeister Manfred Vollmer spricht gerade darüber, wie viele Frauen ihn dank des Hessentags inzwischen geherzt und gedrückt haben, da rückt Roland Koch an Mona-Lorena Monzien heran, den weiblichen Teil des Hessentagspaars. Wird der Ministerpräsident etwa?

Keine Akten, keine Fragen

Nein, es ist ihm offensichtlich nur ein bisschen langweilig bei der traditionellen öffentlichen CDU-Fraktionssitzung in der Stadthalle, deshalb wechselt er ein paar geflüsterte Sätze mit der hübschen jungen Frau, die im Übrigen gleich weiter muss. Da streckt der Regierungschef ganz unstaatsmännisch die Beine aus, verschränkt die Hände hinterm Kopf und lässt den Blick in die Ferne schweifen. Keine Akten für den Mann, der eigentlich immer Akten wälzt, keine Fragen aus der Fraktion.

Dabei gäbe es so viel zu reden in der CDU nach dieser ereignisreichen, von gleich zwei überraschenden Rücktritten geprägten Woche. „Ob die Kritik ausreichender Grund ist, möchte ich als Frage im Raum stehen lassen“, formuliert CDU-Fraktionschef Christean Wagner gerade mit strengem Blick, mehr will er zu seinem Parteifreund Horst Köhler nicht sagen. Seine Abgeordneten haben vor der Sitzung kein Blatt vor den Mund genommen: „Unmöglich“, schimpft einer über den Bundespräsidenten, „das muss man doch aushalten können!“

Auch Roland Koch bekennt später, es habe ihn „vom Stuhl gehauen“, und das mitten in der CDU-Präsidiumssitzung in Berlin. Dann mahnt er noch, dass die Politik es sich auf Dauer nicht leisten könne, beim Sparen nur Ankündigungen zu machen, aus denen nichts herauskommt. Da sei Hessen erfolgreicher.

Folgenreich die Ankündigung des parlamentarischen Fraktionsgeschäftsführer Axel Wintermeyer: Am 15. Juni ist Anwesenheitspflicht bei der Landtagssondersitzung zur Wahl der Mitglieder der Bundesversammlung, die am 30. Juni Köhlers Nachfolge bestimmt. Pech für Staatsminister Michael Boddenberg, der deshalb wohl eine USA-Reise wird absagen müssen.

Wohlwollende Worte

Wer gehofft hat, all das werfe in der Stadthalle auch Fragen der Bürger auf, sieht sich getäuscht. Nach eineinhalb Stunden haben sich deren Reihen gelichtet. Das Wort ergreifen wird nur der Chef des Landesfeuerwehrverbandes und - zur Freude der CDU - der Vorsitzende des Ausländerbeirates, der sich mit wohlwollenden Worten von Koch verabschiedet.

Der Mann am Rande, dessen Haare irgendwie die Farbe seines beigen Anzuges angenommen haben, ist Hessens Innenminister Volker Bouffier. Nur das eifrige Klicken der Kameras dort erinnert daran, dass der Hessentag 2011 bereits seine Bühne sein wird..

Von Petra Wettlaufer-Pohl

Quelle: HNA

Kommentare